22.07.2016, 09:49 Uhr

Der FC Lankowitz ist wieder da

Das neue Funktionärsteam des FC Lankowitz. Der Klub startet in der 1. Klasse neu.

Mit einem neu gegründeten Verein und einem neuen Funktionärsteam startet man in der 1. Klasse.

Nach dem Ableben des Präsidenten Hubert Scheer Ende des vergangenen Jahres wurde der Spielbetrieb des FC Piberstein Lankowitz eingestellt und der Verein aufgelöst.
Für Jugendleiter Thomas Eisner war es schnell klar, dass das Weiterleben des Vereines gesichert werden muss, da sich der Fußball in Lankowitz in den letzten Jahren speziell auch durch die Landesliga-Damenmannschaft und den Jugendbereich stark weiterentwickelt hat. Zusammen mit dem ehemaligen Jugendtrainer Markus Unger konnte Eisner nach und nach weitere Unterstützer gewinnen. Nach unzähligen Sitzungen wurde der "neue FC Lankowitz" offiziell am 21. April neu aus der Taufe gehoben.
Schnell konnten alte Sponsoren überzeugt und neue Sponsoren gewonnen werden, so dass der Spielbetrieb für die erste Saison in der 1. Klasse gesichert war. Auch die Gespräche mit den Gemeindevertretern – allen voran Bürgermeister Kurt Riemer und Vize-Bürgermeister Heinz Bernsteiner – verliefen sehr positiv, die Weiterführung des Fußballsports durch die Marktgemeinde Maria Lankowitz konnte gesichert werden.
Neuer Obmann der Lankowitzer ist Christian Tinnacher, der bis September 2015 sechs Jahre lang Jugendleiter des Vorgängerklubs war, ehe er an Thomas Eisner übergab. "Ich wollte mich zurückziehen, eine Pause einlegen", erzählt er. Den Posten des Obmanns hat er schließlich gerne übernommen.

Infrastruktur

"Alles bleibt bestehen", stellt Obmann Tinnacher klar. Der Rasenplatz, samt Vereinsgebäude gehört der Gemeinde, der Kunstrasenplatz weiterhin der Familie Monsberger. "Ich bin froh, dass wir die Anlage weiter nutzen können", sagt Tinnacher. In der Tat ist die Infrastruktur für einen 1. Klasse-Klub außergewöhnlich gut.

Sportliches

Als Trainer der neuformierten Lankowitzer Mannschaft konnte Bernd Monsberger gewonnen werden. Am 4. Juli lud dieser zum Trainingsauftakt. Der FC Lankowitz startet nun mit einem 26 Mann starken Kader in die 1. Klasse West. Dauerkarten für die kommende Herbst-Saison können bei allen Spielern, Funktionären und in der Kantine um 20 Euro erworben werden.
Großes Augenmerk wird in Zukunft darauf gelegt, die Jugend zu forcieren und damit den Grundstein künftiger Kampfmannschaftsjahre in Lankowitz zu sichern. Sechs Spieler der U-16-Mannschaft wurden daher bereits mit Trainingsstart in die Kampfmannschaft integriert.
Heuer möchte man sich konsolidieren. In der kommenden Saison soll um den Aufstieg mitgespielt werden, gibt Tinnacher als Zielsetzung aus. Geschafft werden soll der Aufstieg mit Einheimischen Spielern. "Wir setzen uns als Ausbildungsverein", so Tinnacher.
Die Weichen für die Weiterführung FC Lankowitz sind nun gestellt. Mit etwa 100 Kindern vom Fußball-Kindergarten bis zur U-16 sowie einer Damen- und Herren-Kampfmannschaft wir der neue FC Lankowitz in die Saison 2016/17 gehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.