13.05.2016, 08:28 Uhr

Naturprodukte auf regionaler Ebene

Conny Seidl und Ewald Fuchsbichler sind siegreich mit ihren Pferden, die mit den eigenen EWALIA-Produkten unterstützt werden.
Es duftet nach Lakritz und Honig, nach Salbei, Fenchel und Eukalyptus. Was nach Apotheke klingt, ist in Wahrheit eine familiäre Kräuterküche der Familie Seidl/Fuchsbichler. In Lambach bei Gleisdorf werden dort seit Oktober des letzten Jahres handgeschöpfte Kräutersäfte für Pferde produziert – die ihre Wirkung auch schon beim Menschen gezeigt haben.

Liebevolle Handarbeit, Arzneibuchqualität
Was von Reiterin Cornelia Seidl und Lebensgefährte Ewald Fuchsbichler ins Leben gerufen wurde, hat nicht nur großen Stellenwert in der Region, die Produkte sind bis nach Deutschland hoch beliebt.
Da unten, wo es nach Kräutern und ätherischen Ölen duftet, steht gerade Cornelias Mutter und rührt in großen Töpfen. „Nachdem die Kräuter im Lager abgewogen und vermischt wurden, setzen wir sie in Wasser an und kochen sie schließlich bis maximal 90 Grad. Danach werden sie heiß in Glasflaschen abgefüllt.“ Bei der Arbeit lässt Familie Seidl keine Eile aufkommen. „Das Produzieren der Kräutersäfte funktioniert nur stressfrei und liebevoll. Jede Flasche wird Schritt für Schritt vorbereitet. Da stecken viel Zeit, Geduld, Recherche und Erfahrung dahinter, und das spüren die Pferde anschließend auch: Unsere Säfte wirken oft Wunder.“

Erfolgsgeschichte
Cornelia und Ewald hätten niemals mit derartigem Erfolg gerechnet. „Mittlerweile werden wir auf vielen Turnieren nach unseren Produkten gefragt, die Leute besuchen eifrig unsere Verkaufsstände, unsere Homepage ist voller positiver Kundenmeinungen zu unseren Säften. Wir sind überwältigt von dieser Erfolgsgeschichte!“ Cornelia und Ewald freuen sich auf die Zukunft mit ihren regionalen Produkten. „Es ist schön zu sehen, dass immer mehr Menschen wieder auf die seit Jahrhunderten bekannte wohltuende Wirkung von Kräutern zurückgreifen. Es darf nicht auf unsere Pferde vergessen werden, die, wie auch wir Menschen, den immer belastender werdenden Umweltbedingungen ausgesetzt sind“, betont Ewald. „Pferde hatten immer schon enormen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Als Dank kümmern wir uns mit wirksamen Kräutersäften um ihre Gesundheit.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.