08.04.2016, 21:46 Uhr

Pforten der Barmherzigkeit

Verantwortlich für das Design und die Ausarbeitung der Auferstehungskerze 2016 waren Ingrid Wilhelm, Bernadette Engl, Ulrike Kornberger und Elfriede Sterniczky
Puch bei Weiz: Pfarrhof Puch | Papst Franziskus hat mit der feierlichen Eröffnung des Heiligen Jahres 2016 und dem Aufruf viele „Pforten der Barmherzigkeit“ zu öffnen den Impuls für die diesjährige Gestaltung der Auferstehungskerze in der Pfarrgemeinde Puch bei Weiz gegeben. Als Vorlage diente unter anderem die Interpretation des Jesuiten Marko I. Rupnik „Barmherzig, wie der Vater“. Es wird eingeladen, die Barmherzigkeit nach dem Vorbild des Vaters zu leben. Gerade in diesen Tagen sind elementare Sehnsüchte nach Frieden, Barmherzigkeit, Versöhnung, Verzeigung und Liebe allgegenwärtig. Nicht immer sind es die klassischen und äußerlich klar erkennbaren Anzeichen, die diese Bedürfnisse zeigen. Sie liegen bei vielen Menschen oft im Verborgenen. Die Gestaltung der Auferstehungskerze soll Aufforderung, Erinnerung und Bestärkung zugleich sein, sich selbst zu öffnen und sich einander zuzuwenden, um die Heilige Botschaft jeden Tag zu leben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.