12.05.2016, 09:44 Uhr

So eine farce

Ein abendteuerliches Stück mit systemkritischem Hintergrund.

Die U25 Gruppe der Theaterfabrik Weiz hat bei der Premiere von "so eine farce" brilliert. Sehr frei nach Dario Fos Klassiker „Bezahlt wird nicht!“ wurde ein systemkirtisches Stück über zivilen Ungehorsam und so manchen gesellschaftlichen Problemen erzählt, welches sich unter anderem mit der auseinander klaffenden Arm-Reich-Schere auseinandersetzte. Wie gewohnt wurde die ganze Geschichte, trotz der schwierigen Thematik mit einer großen Portion Humor aufbereitet und das Publikum somit wieder bestestens unterhalten. Das Stück wurde in zwei verschiedenen Besetzungen, vier Tage lang im Volxhaus Weiz aufgeführt. In der zweiten Gruppe waren Linda Walch, Bernhard Eisner, Clara Berger, Clemens Lauermann, sowie Nora Köhler und Julian Werl aus der ersten Gruppe, zu bestaunen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.