Bereits über 900 Babys im Landesklinikum Amstetten

AMSTETTEN. Der kleine Sebastian Forjan ist heuer bereits das 920. Baby im Landesklinikum Amstetten. Der Geburtentrend vom Vorjahr setzt sich also fort. "Medizinische Sicherheit, ein Hebammen- und Pflegeteam, welches auf die Wünsche der Eltern eingeht, und die enge Zusammenarbeit mit der Kinderabteilung sind mögliche Gründe dafür", heißt es seitens des Landesklinikums. Anlässlich des Welt-Frühgeborenen-Tags möchte die Abteilung der Neonatologie gleichzeitig auf dieses Thema aufmerksam machen. „Das Neonatologie-Team ist bemüht, neben der medizinischen Versorgung eines Frühgeborenen die Eltern möglichst früh in die Pflege einzubinden", betont Bereichsleiterin Anna-Maria Mitterlehner auch die positiven Auswirkungen des Stillens.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen