Bürgermeister auf den Barrikaden: "Lärmschutz der Frequenz anpassen!"

MÖDLING/BEZIRK. Vor wenigen Tagen hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) eine Zunahme des LKW-Verkehrs auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen beklagt. Was für die Grünen eine Horrornachricht, ist für die Wirtschaft eine Frohbotschaft: Schließlich bedeutet im Umkehrschluss, dass die Konjunktur anspringt. Besonders starke Zunahmen gibt es auf der Südautobahn (A2) Im ersten Quartal stieg auf der der A2 bei Wiener Neudorf die Zahl der täglich LKW-Fahrten gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 6 Prozent auf 10.876 Lkw, auf der A4 bei Schwechat um 5,4 Prozent auf 7.950. Die Grün-Organisation fordert daher eine Reduktion des Verkehrs auf europäischer Ebene.

"Verbieten bringt nichts!"

„Man darf das Thema LKW nicht fundamental sehen, sagt Christian Wöhrleitner. Der Bürgermeister von Wiener Neudorf, des größten Wirtschaftsstandortes von Niederösterreich, beurteilt die Verkehrsfrage pragmatisch. Verdammen, ist Blödsinn. Verbieten bringt nichts. Es ist die Aufgabe der Politik das Verkehrsbedürfnis der Wirtschaft in Ökologisch vertretbare Bahnen zu halten“. „Der Süden Wiens und die Flughafenregion sind ein wichtiger Wirtschaftsstandort und keine Alm“

Verstärkte Kontrolle gefordert

Die Zahlen des VCÖ sind richtig, sagt der Wiener Neudorfer Bürgermeister Christian Wöhrleitner. Die Schlussfolgerungen, den Verkehr auf europäischer Ebene zu verringern, stuft der SPÖ Politiker aber als realitätsfremd ein. „Ich sehe die Zahlen auch nicht ausschließlich negativ, sondern mit einem lachenden und weinenden Auge“. Die vom VCÖ beobachtete Entwicklung hat sein auch sein gutes. Erstens, “dass die Konjunktur anspringt. Mehr Produktion bedeutet nämlich ein höheres Verkehrsaufkommen. Zweite positive Nachricht ist, dass der LKW am höherrangigen Verkehrsnetz stattfindet.“ Wöhrleitner ist wichtig, dass die LKW-Lawine nicht unter dem Vorwand von Ziel- oder Quellverkehr durch die Ortschaften rollt. Vor allem im Großraum Wien nehmen die Brummis noch immer oft Abstecher über mautfreie Straßen. Das gehört abgestellt, fordert der Wiener Neudorfer Bürgermeister: „Die gesetzlichen Vorschriften gibt es. Man muss sie nur vollziehen. Hier ist die Exekutive weiter gefragt“. „Anschließen kann ich mich lediglich der Forderung, dass nach verstärkten Lkw-Kontrollen, um schadhafte und damit für Autofahrer gefährliche Lkw rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. Auch die Einhaltung der Tempolimits sowie der Ruhezeiten müssten stärker als bisher kontrolliert werden“.
Auch Schwechat stöhnt unter dem Autobahnverkehr. Bürgermeister Gerhard Frauenberger fordert ebenso wie sein Wiener Neudorfer Kollege Wöhrleitner, dass im Wiener Umland auf A4 und A2 nur 80 gefahren werden darf. Es versteht niemand, dass in Wien aus Lärmschutz- und Emissionsgründen nur 80 gefahren werden darf, im ebenso dicht verbauten Wiener Umland aber 130 erlaubt sind. Beide Bürgermeister sind nach eigenen Angaben keine Freude des dahin Schleichens, aber so werden nur unnötig Emissionen produziert.“
Außerdem fordern Frauenberger und Wöhrleitner die ASFINAG auf, den Lärmschutz der erhöhten Frequenz anzupassen. Zusätzlicher LKW Verkehr bedeutet schließlich höhere Mauteinnahmen. Die ASFINAG ist den Anrainern geradezu schuldig, die Mehreinnahmen in eine Verbesserung des Lärmschutzes zu investieren.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen.
5

Gewinnspiel
Newsletter abonnieren & ein E-Bike gewinnen!

Newsletter abonnieren zahlt sich jetzt wieder doppelt aus. Neben den wichtigsten Nachrichten, verlosen wir unter allen aufrechten Newsletter-Abonnenten ein E-Bike "KTM Macina Style 620" im Wert von 3.699€ von Fahrrad Denk aus Wilhelmsburg!  Zum GewinnDein Hobby ist das Fahrradfahren, aber dein altes Fahrrad hast du so sehr geliebt, dass es bald auseinander fallen wird? Dann mach' unbedingt bei unserem Newsletter-Gewinnspiel mit. Denn wir verlosen ein nigelnagelneues E-Bike Modell: "KTM Macina...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen