Tempo 80

Beiträge zum Thema Tempo 80

Der vom Kufsteiner Gemeinderat angestrebte Achtziger auf der A12 bei Kufstein Süd bleibt ein Thema. Nun beschäftigt sich der Tiroler Landtag damit. Die Lärmschutzmaßnahmen bei Kufstein werden derzeit noch fertiggestellt.
1 6

Landtag
FPÖ-Antrag "gegen" Tempo 80 bei Kufstein vertagt

Tiroler Landtag vertagt Antrag rund um Temporeduktion auf der A12 bei Kufstein. FPÖ kritisiert ÖVP: diese drücke sich davor, die Angelegenheit zu einer politischen Entscheidung zu machen. KUFSTEIN, INNSBRUCK (red). Das vom Kufsteiner Gemeinderat gewünschte "Tempo 80" auf der Autobahn bei Kufstein-Süd hätte auch ein Thema bei der Tiroler Landtagssitzung vom 18. November sein sollen. Die FPÖ hatte im Vorfeld einen Antrag gestellt, in dem sie ein klares "Nein" zur geforderten...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Braucht es die Lärm-Tempolimits im Bezirk? Die FPÖ sagt nein.
2

Wie sinnvoll Lärm-Tempolimits?
FPÖ sieht Schikane von Außerfernern

AUSSERFERN (rei). „Motorenhassende Verbotsgrüne schikanieren Außerferner“, findet  FPÖ-Bezirksparteiobmann Fabian Walch. Er zweifelt die Sinnhaftigkeit der von der schwarz-grünen Landesregierung eingeführten Lärm-Geschwindigkeitsverordnung an, speziell im Zusammenhang mit der seit 10. Juni geltenden 95db(A)-Verordnung für laute Motorräder. Beschränkung überflüssig "Da nun die Lärmverordnung, welche genau denselben Zweck - nämlich die Lärmreduktion - zum Ziel hat, in Kraft getreten ist, sind...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Streckenweise gibt es gar keinen Lärmschutz
3

Tempo 80 auf der A21 gefordert:
Verkehrsministerin bekommt Post aus Alland

ALLAND. Gemeinderat Erwin Dollensky brachte in der Gemeinderatssitzung am 26. Mai einen Dringlichkeitsantrag auf ein neues Tempo 80-Limit auf der A21 bei Alland ein. Der Gemeinderat folgte Dollenskys Resolutiosvorschlagn an Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) einstimmig. Begründet wurde der Antrag damit, dass die Bevölkerung von Alland schon seit 13 Jahren um einen wirksamen Lärmschutz kämpft. Alle vorgegebenen Lärmschutz-Grenzwerte sind überschritten, der Autobahnbetreiber Asfinag...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Bei Arbeiten an der Botanik wird auch nicht alles gesperrt.

Leserbrief
Ist Tempo 80 wirklich notwendig?

Leserbrief zum Thema Generalsanierung Graz-West bis Lieboch. Grundsätzlich begrüße ich die längst überfällige Sanierung, da der Belag kurz vor dem Knoten Graz West in einem katastrophalen Zustand ist...wäre da nicht das Tempolimit 80! Nachdem man die Tage an denen man wirklich mal 130 auf dem Teilabschnitt Mooskirchen-Graz Ost fahren darf schon fast an einer Hand abzählen kann, der IG-L 100er in allen Wintermonaten und in den meisten Sommermonaten schon präsent ist, ärgert natürlich ein jeder...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Das Projektteam der A2 startet mit seinem Team die Arbeiten ab 2. März.
1

Fertigstellung Mitte November
Tempo 80 zwischen von Graz-West und Lieboch

Achtung Autofahrer! Neun Kilometer Fahrbahn der A2 werden in den nächsten zwei Jahren saniert. LIEBOCH. Am kommenden Montag, dem 2. März, beginnen die Vorarbeiten beim größten Sanierungsprojekt der Asfinag in der Steiermark in den beiden Jahren 2020 und 2021. Insgesamt neun Kilometer der bereits 1973 errichteten Strecke der A2-Südautobahn zwischen dem Knoten Graz-West und der Anschlussstelle Lieboch werden generalerneuert. Gestartet wird heuer mit der Richtungsfahrbahn Italien. Im nächsten Jahr...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Mit seiner Forderung nach Tempo 80 und Überholverbot auf der ganzen B210 im Helenental hat sich Bürgermeister Franz Winter überregional bekannt gemacht.

Ein Ritter aus dem Helenental

HEILIGENKREUZ. In Heiligenkreuz sieht alles nach einem Verbleib von Bürgermeister Franz Winter (ÖVP) an der Spitze des Gemeinderates aus. Zuletzt hatte der streitbare ÖVP-Mann für Aufmerksamkeit gesorgt, als er um ein durchgehendes Tempo 80 und Überholverbot auf der Helenental-Bundesstraße B210 ritterte. Über das Gemeindegebiet von Heiligenkreuz führt ein Großteil der B210, die als immer noch ein beliebter "Abschneider" zur A21 stark befahren ist. Anlass für Franz Winters Forderungen waren ein...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
2

Liste ALL bleibt an Tempo 80 dran

BEZIRK BADEN. Tempo 80 bleibt ein Thema im Helenental. Der Heiligenkreuzer Bürgermeister Franz Winter (ÖVP), hatte sich 2019 für eine Temporeduktion (auf 80 km/h) und ein Überholverbot auf der B210 stark gemacht. Nun hat er sich aus der Debatte zurückgenommen, doch die Liste ALL aus Alland bleibt an dem Thema dran: Mit Plakattafeln wirbt diese Bürgerliste (gleichbedeutend mit dem Familienunternehmen Dollensky) für Entschleunigung im Helenental. Immer wieder gibt es dort wegen riskanter...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
2

Landespolitik NÖ - Rücksicht auf Menschen oder mehr Beton?
A22 bei Stockerau: Ausbau oder Tempo 80

Die Politik ist bisher einem einfach gestricktem Muster gefolgt: Sind bei einer Straße oder Autobahn die Grenzen der Kapazität erreicht, so wird ausgebaut. Es kommen Fahrspuren dazu, wie etwa für die A22 bei Stockerau geplant, oder es wird gleich eine ganz neue Autobahn gebaut - wie etwa die Transitautobahn durch das Wald- und Weinviertel. Nicht ausgebaut wird dagegen der öffentliche Verkehr bzw die Bahn. Es gibt jedoch auch ein einfaches Mittel um die Kapazität einer Straße und Autobahn zu...

  • Niederösterreich
  • Dr. Peter F. Mayer
7 1 3

Lärmhölle im Bezirk Korneuburg durch A22 und Bahn

Das Verkehrsaufkommen vor allem auf der Donauuferautobahn A22 hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Bei Zählpunkt km 12,5 bei Langenzersdorf zählte die Asfinag im Juni 2019 von Dienstag bis Donnerstag im Schnitt 88.617 Kfz pro Tag. Damit hat auch die Lärmbelastung drastisch zugenommen. Die Asfinag hat fast auf der ganzen Strecke von der Landesgrenze bei Strebersdorf bis nach dem Knoten Stockerau Lärmschutzwände errichtet, allerdings mit Ausnahme des Bereichs gegenüber von Bisamberg....

  • Korneuburg
  • Dr. Peter F. Mayer
Franz Winter, Bürgermeister von Heiligenkreuz, forderte durchgehend 80 km/h auf der B210 plus durchgehendes Überholverbot. Beide Wünsche wurden ihm nicht erfüllt, es werden aber neuralgische Verkehrspunkte (Krainerhütte, Cholerakapelle, Siegenfelder Kreuzung) untersucht.
2

Verkehrsgipfel zur Helenentalstraße B210
Helenental: 80er-Limit bleibt ein Traum

Ein durchgehendes Tempolimit von 80 km/h auf der B210 im Helenental ist nach dem "Verkehrsgipfel" vom 3. Oktober scheinbar wieder in weite Ferne gerückt. HELENENTAL. Auf der BH Baden trafen sich unter Leitung von Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner die Bürgermeister und Verkehrsexperten der betroffenen Gemeinden Baden, Heiligenkreuz und Alland sowie des NÖ Straßendienstes. Ausgelöst wurde die Debatte von Bürgermeister Franz Winter (ÖVP) aus Heiligenkreuz. Er hatte nach einem tödlichen Unfall...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Leserbrief zu Tempo 80 im Helenental: Umdenken ja, aber sinnvoll!
2 1

Leserbrief
Leserbrief zu Tempo 80 im Helenental: Umdenken ja, aber sinnvoll!

Nachdem im Helenental schon wieder einmal eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 km/h gefordert wird, obwohl dort bei erhöhtem Verkehrsaufkommen sowieso schon jetzt ohne Geschwindigkeitsbeschränkung die Verkehrsteilnehmer nur mehr mit 70 km/h und teilweise noch langsamer unterwegs sind, legt der Badener Bürgermeister noch eins drauf, indem er einen Fahrbahnteiler zwischen Urtelstein und Siegenfelder Kreuzung fordert obwohl dort schon jetzt ein Überholen kaum möglich ist. Liebe Bürgermeister,...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Leserbrief zum Thema "Tempo 80 im Helenental"

Was Sie hier völlig außer Acht lassen ist, dass an solchen Unfällen Lenker, die viel zu langsam fahren, ebenso schuld sind! Jeder Autofahrer kennt doch diese Situation sehr gut: Als zweiter hinter so einem „Schleicher“ stehe ich unter hohem „Überhol-Druck“, weil die Fahrzeuge hinter mir immer mehr werden und schon „drängeln“. Dadurch werden erst recht riskante Überholmanöver provoziert, was insbesondere auf so unübersichtlichen und kurvenreichen Strecken wie dem Helental höchst gefährlich ist....

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Franz Winter, Bürgermeister von Heiligenkreuz: Er kämpft nun für ein durchgehendes 80er-Tempolimit auf der Helenentalbundesstraße, die großteils auf seinem Gemeindegebiet liegt.
1

Nach tödlichem Unfall: Bürgermeister jetzt für Tempo 80 im Helenental

HEILIGENKREUZ. Ein riskantes Überholmanöver endete am Vormittag des 16. Juli tragisch. Eine Lenkerin übersah, als sie zum Überholen ansetzte, dass hinter ihr ebenfalls ein Lenker überholen wollte. Die Autos kollidierten seitlich, das hintere Auto stieß gegen eine Böschung und überschlug sich. Beide Insassen (der Lenker und eine Frau) wurden aus dem Auto geschleudert und kamen darunter zu liegen. Die Feuerwehr barg die beiden Unfallopfer, doch für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die Frau wurde...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

80er auf A2: Wieder Demo in Wr. Neudorf

BEZIRK MÖDLING. Anfang Juni organisierte die Gemeinde eine Sperre der Wr. Neudorfer Auffahrt zur Südautobahn um gemeinsam mit zahlreichen Bürgern für Tempo 80 auf dem A2-Abschnitt im Ortsgebiet zu demonstrieren. Die anschließenden Gespräche mit der ASFINAG brachten allerdings nicht das gewünschte Ergebnis. Fahrbahn-Grinding Zwar setzt der Autobahnbetreiber bei der gerade laufenden Fahrbahnsanierung zwischen Mödling und Wiener Neudorf (inklusive nächtlicher Spursperren bis 30. Oktober) auf...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
LR Stefan Schnöll will im öffentlichen Verkehr die Infrastruktur der Zukunft bauen.
1

"Wir haben die Hoheit über unsere Straßen verloren"

VIDEO – Der Stau an der Grenze zu Bayern ist für Landesrat Stefan Schnöll (ÖVP) nur eines von mehreren Verkehrsproblemen. Herr Landesrat Stefan Schnöll, wie sind die ersten Wochen in der Landesregierung für Sie gelaufen? STEFAN SCHNÖLL: Ich habe mich gut eingelebt. Die Zeit war sehr intensiv. Von einer Sommerpause oder einem Sommerloch habe ich nichts gespürt (lacht). Aber als Verkehrslandesrat ist man eben vor allem im Sommer beschäftigt – mit dem Reiseverkehr und der Situation an den Grenzen....

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
3

A2: Kein 80er in Sicht

WIENER NEUDORF. Nach der großen Protestaktion auf der Wiener Neudorfer A2-Auffahrt im Juni, bei der über 300 Teilnehmer nach dem Motto 'Wir geben keine Ruhe, bis wir eine haben' für Tempo 80 auf der Südautobahn bei Wiener Neudorf auf die Straße gegangen waren, wurde ein Gesprächstermin zwischen der Asfinag und der Gemeindeführung für den 3. Juli fixiert. Dieser verlief nun ganz anders als von der Gemeinde erhofft: Zwar wurden mögliche Maßnahmen präsentiert, diese würden aber nur 23 der derzeit...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Ein generelles Tempolimit von 80kmh auf den Tiroler Landstraßen? (Symbolbild)

FPÖ: Kein generelles Tempo 80 aber Gefahrenzonen prüfen

Derzeit besteht die Diskussion um ein generelles Tempolimit-80 im Freiland Tirols. FPÖ-Landesparteiobmann Mag. Abwerzger würde eine Evaluierung auf Gefahrenzonen der Tiroler Straßen begrüßen, jedoch kein generelles Tempo 80. TIROL. Sicher würde Handlungsbedarf bestehen, so der FPÖ-Politiker, jedoch sollte man zunächst eine Evaluierung durchführen. "Es gibt viele Bundesstraßen, bei denen man ohne Gefahr eben nicht 100 km/h fahren kann." Für ein generelles Tempolimit von 80kmh im kompletten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Zeigen sich kämpferisch: Vizebgm. Elisabeth Kleissner und Bürgermeister Herbert Janschka.
2

Kampf um 80er: Wr. Neudorf sperrt die Auffahrt

BEZIRK. "Wiener Neudorf hat genug davon, vertröstet zu werden und immer stets auch noch die andere Wange hinzuhalten", erklärt Bürgermeister Herbert Janschka, warum man sich zu einem drastischen Schritt in Form einer Demonstration am 8. Juni auf der A2-Auffahrt entschlossen hat. "Bis vor wenigen Wochen waren wir noch von einem guten Gesprächsklima mit der ASFINAG ausgegangen und davon, dass wir zu einer gemeinsamen Lösung finden", so der Ortschef. Doch der Autobahnbetreiber bietet lediglich den...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Dank der Bauarbeiten könnte es auf der A4 wieder zu mehr Staus kommen.
1

Achtung Wien-Pendler! Auf der A4 wirds wieder "eng"

Die A4 wird zwischen Fischamend und Neusiedl teilweise generalsaniert und dreispurig ausgebaut. Montagnacht beginnen wieder die Arbeiten. BEZIRK. Die Ostautobahn A4  ist wegen der vielen Pendler und des hohen Transitverkehrsaufkommens stark frequentiert. Für den dreispurigen Ausbau starten ab Montagnacht bei Fischamend umfangreiche Vorarbeiten. Tempo 80 & Section Control Auf der Richtungsfahrbahn Wien beginnt die ASFINAG am 5. März in der Nacht mit der Einrichtung einer neuen Spurführung. In...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz

Tempo 80 auf A2: Erste Gespräche

BEZIRK MÖDLING. Mit dem ersten Termin beim Verkehrsministerium haben die Gespräche rund um Tempo 80 auf der A2 begonnen. Die Gemeindeführung rund um Bürgermeister Herbert Janschka, ÖVP, hat mit Roland Esterer, Sekretär des Verkehrsministers Norbert Hofer, beide FPÖ, über die Temporeduktion auf dem Autobahn-Abschnitt verhandelt. Janschka ist mit der “ersten Runde” sehr zufrieden: “Unsere Gesprächspartner waren sehr gut vorbereitet und wussten über die uns betreffende Lärm- und...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Bessere Luft durch flexible Tempolimits
Alexander Kranabetter (Land Salzburg Immissionsschutz) und Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler.
2

Keine Ausreden mehr: Langsam Fahren bringt's

Das Land legt die Messdaten vor: Die flexiblen Tempolimits auf der A1 und der A10 reduzieren die Schadstoffe erheblich. SALZBURG (lin). Allen Unken und chronischen Rasern kann Umweltreferentin und LH-Stv. Astrid Rössler mit den aktuellen Messdaten jetzt ins Stammbuch schreiben: "Langsam Fahren reduziert den Schadstoff-Ausstoß und schont die Umwelt." Der flexible 80er auf der Stadtautobahn und die ebenso nur bei Bedarf (durchschnittlich etwa die halbe Zeit) aktivierte Tempobegrenzung auf 100...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer

Südautobahn: Kampf um den 80er

BEZIRK MÖDLING. Einen Doppelsieg, auf den man gerne verzichten würde, konnte der Bezirk Mödling bei der jüngsten Analyse von Asfinag-Daten durch den Verkehrsclub Österreich erzielen: So befindet sich der am stärksten befahrene Autobahnabschnitt Niederösterreichs befindet sich auf der A2 bei der Zählstelle Biedermannsdorf, wo im Schnitt täglich 151.730 Pkw und Klein-Transporter unterwegs sind. Platz 2 ging an die A21, über die bei Brunn am Gebirge täglich 80.210 Fahrzeuge brettern. Höhere...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Dieses Verkehrsschild steht unmittelbar vor der Grenze Pfronten/Vils.
4

Allgäuer leben es vor: Tempolimit nur für Motorräder

AUSSERFERN/PFRONTEN (rei). Niedrigere Tempolimits sollen dazu beitragen, dass auf besonders viel befahrenen Motorradstrecken die Verkehrsbelastungen durch Motorradfahrer reduziert werden. Die neuen Lmits sind verordnet, die Schilder inzwischen montiert. In Teilen des Tannheimer Tals und des unteren Lechtals darf man abschnittsweise nur noch 80 km/h fahren, im unteren Bereich des Gaichtpasses und im ersten Bereich der Auffahrt nach Bschlabs/Boden gilt Tempo 60. Nicht nur für Motorräder, sondern...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Tempo 80 km/h auf der A1 im Nahbereich der Salzburger Stadtautobahn

Wer den 80er auf der Stadtautobahn missachtet, zahlt künftig 90 statt 50 Euro

Temposünder im Umweltschutztunnel kommen mit 20 Euro davon – Landtag will Angleichung der Strafhöhen Wer den 80er auf der Stadtautobahn nicht einhält, dem droht eine Strafe. Wie hoch die ist, hängt davon ab, ob das Tempolimit im Liferinger Tunnel überschritten wurde oder aber auf der Srecke außerhalb des Tunnels. Denn: Im Tunnel gilt ein permanenter 80er, und zwar auf Grundlage der Straßenverkehrsordnung. Wer sich nicht dran hält, zahl 20 Euro Strafe. Außerhalb des Tunnels, dort wo der flexible...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.