Jetzt haben Stephan und Veri noch Zeit für Yoga

8Bilder

BAD VÖSLAU. Nur mit dem Fernglas erblicken Fans des Vöslauer Thermalbades zur Zeit noch ihren "Sehnsuchtsort" - das grüne Becken unter der Platane. Das frische Quellwasser funkelt zwar schon aus dem Becken, doch ein paar Tage heißt es noch "Geduld haben" und Zaungast bleiben - denn das Bad öffnet am 28. April. Dann ist es auch mit der Ruhe vorbei, die derzeit Stephan Schmid und Verena "Veri" Drobil in der Kabane 21 noch haben.
Während sie ihr Lokal sommerfit machen, testen sie auch schon mal die Wassertemperatur. Sie nehmen sich aber auch Zeit für einige Yoga-Übungen. "Ich habe Yoga vor fünf Jahren in Sri Lanka kennengelernt und damals drei Wochen täglich betrieben, es aber danach in Österreich nicht regelmäßig weiter betrieben. Veri hat mit mir dann gemeinsam immer wieder an verschiedenen Orten bei unterschiedliche Yogalehrer und -lehrerinnen ausprobiert", erzählt Stephan. "Dieses Jahr war ich wieder in Sri Lanka und habe wieder intensiver Yoga betrieben. Ich habe die Stunden des Yogi als Tonaufzeichnung festgehalten, und danach kann ich nun fleißig üben. Es tut mir einfach gut", erzählt er und stellt sich mal kurz auf den Kopf, ehe er gemeinsam mit Verena die Yogastellung "Der Baum" praktiziert. Diese Übung stärkt die Verwurzelung des Menschen mit der Erde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen