Kiwanis Braunau präsentiert: Thomas Maurer mit seinem neuen Programm „Die Zukunft“

2Bilder
Wann: 20.03.2018 19:30:00 Wo: Veranstaltungszentrum Braunau, Salzburger Straße 29, 5280 Braunau am Inn auf Karte anzeigen

Thomas Maurer ist mit seinem neuen Programm „Die Zukunft“ am Dienstag, dem 20. März, auf Einladung des Kiwanis-Clubs Braunau erstmals im Innviertel zu sehen. Das Kabarett beginnt um 19.30 Uhr im Veranstaltungszentrum Braunau. Karten gibt es zum Vorverkaufspreis von 21 Euro in der Raiffeisenbank Braunau und bei Ö-Ticket. An der Abendkasse kostet der Eintritt 24 Euro. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt wieder zu 100 Prozent einer Charity-Aktion von Kiwanis Braunau zugute.

„Die Zukunft“, wusste schon Karl Valentin, „ist auch nicht mehr, was sie mal war.“ Das kann sein. Kann aber auch nicht sein. Schlüpfrig ist die Zukunft jedenfalls. Was man aber sicher sagen kann: Das neue Programm von Thomas Maurer liegt in der Zukunft. Zumindest für alle, die es noch nicht gesehen haben.

Thomas Maurer steht seit 1988 auf der Bühne und ist mit bisher 17 Programmen hauptberuflich Solokabarettist. 1991 erhielt er den Salzburger Stier für sein zweites Programm „Bis Dorthinaus“, 2001 den Deutschen Kleinkunstpreis für „Zwei echte Österreicher“ gemeinsam mit Florian Scheuba, 2003 den Österreichischen Kabarettpreis und den Nestroy Spezialpreis für „Die neue Selbständigkeit“, 2009 den Österreichischen Kabarettpreis für „Àodili“ und 2016 den Deutschen Kleinkunstpreis und Österreichischen Kabarettpreis für „Der Tolerator“.

Daneben arbeitet er gerne und regelmäßig mit Kollegen zusammen (u. a. mit Hader, Scheuba, Palfrader, Puntigam) sowie federführend an Fernsehprojekten mit (u. a. Wir Staatskünstler, Die 4 da, Bösterreich, Die kranken Schwestern) und
verfasst Kolumnen, Reportagen, Kurzgeschichten und Drehbücher (u .a. für a la carte, Vormagazin).

Fotos: Ingo Pertramer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen