Wohin bei schlechtem Wetter?

Sehenswert ist auch das Sollinger-Bauernmuseum in der Gemeinde Maria Schmolln.
4Bilder
  • Sehenswert ist auch das Sollinger-Bauernmuseum in der Gemeinde Maria Schmolln.
  • hochgeladen von Elke Grumbach

Bei Schlechtwetter in den Ferien muss keine Langeweile aufkommen. Wir haben uns umgeschaut und Freizeitangebote fürs kleine Budget entdeckt.

BEZIRK (ach). Bald sind Sommerferien. Schulen, die meisten Vereine und das Hallenbad Braunau haben geschlossen. Familien können bei schlechtem Wetter das Angebot des Bezirks nutzen und Geschichte in einem der Museen hautnah erleben.

Die Bezirkshautpstadt Braunau etwa bietet mit dem Bezirksmusem Herzogsburg und dem Heimathaus zwei interessante Dauerausstellungen an. Weiters kann das Vorderbad, eine historische Badestube, in der Färbergasse besichtigt werden.
Wer lieber auf den Spuren der Römer wandelt, stattet dem Römer Erlebnismuseum im Ochzethaus in Altheim einen Besuch ab. In Hochburg lockt das Franz-Xaver-Gruber-Gedächtnishaus, in dem der Werdegang des Komponisten von „Stille Nacht, heilige Nacht“, anschaulich dargestellt ist. Wie das Bauernleben früher so war, ist im Sollinger Museum in Maria Schmolln nachvollziehbar. Und wer sich für das kurze Leben des Riesen von Lengau, Franz Winkelmeier, interessiert, fährt ins Riesenmuseum nach Lengau. „Dem Leben über Kunst begegnen“, nach diesem Motto bringt das Daringer Kunstmuseum in Aspach Werke des Bildhauers Manfred Daringer plastisch näher. Weiters können die Heimathäuser in Saiga Hans, Jeging, Schalchen und Weng sowie das Bauern- und Heimatmuseum in Haigermoos und das Zoll- und Heimatmuseum in Perwang besichtigt werden.

Lesen ist cool

Wer gerne liest, kann in den Büchereien des Bezirks nach Herzenslust nach Lesestoff schmökern und bei geringer Leihgebühr seine ganz individuelle Auswahl treffen. Mit spannenden Büchern in andere Welten eintauchen, Abenteuer erleben oder sich durch ein Sachbuch Fachwissen aneignen, stellt nicht nur an Regentagen eine sinnvolle Alternative zu Fernseher und Computer dar.

Auch manche Kinderferienaktionen der Gemeinden eignen sich für das Schlechtwetterprogramm. Weiters ist die Kletterhalle des Alpenvereins in Braunau in den Ferien auf Anfrage geöffnet (Kontakt: Thomas Palmer, Tel. Nr. 0699/17048521)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen