Techno-Z Braunau
Fit für Innovationen

Das Techno-Z Braunau ist ein Mitglied des Technologienetzwerkes Österreichs und Nährboden für Junge Unternehmen.
  • Das Techno-Z Braunau ist ein Mitglied des Technologienetzwerkes Österreichs und Nährboden für Junge Unternehmen.
  • Foto: Techno-Z Braunau
  • hochgeladen von Tamara Zopf

Digital ist normal - die digitale Zukunft hat längst begonnen. Ein Vorreiter im Bezirk ist das Techno-Z.

BRAUNAU (tazo). Wenn man an Zukunft denkt, ist das Techno-Z meist der erste Gedanke. Das liegt vermutlich daran, weil kreative und innovative Firmen im Techno-Z einen ausgezeichneten Ort für die Umsetzung ihrer Ideen gefunden haben. "Auch ein Prüflabor mit Schwerpunkt Elektromagnetische Verträglichkeit ist Teil des Braunauer Techno-Z. Hier haben wir ein Prüftechniknetzwerk entwickelt um diese Servicedienstleistung rasch und effizient bei der Produktentwicklung zu nutzen", zeigt sich Geschäftsführer Herbert Ibinger stolz.

Neben dem Projekt „City Netz“, das 2004 zur Breitbandversorgung gestartet wurde, ist das Techno-Z ebenfalls ein Netzwerkpartner für Hochschulen und Vernetzer von Schule und Wirtschaft. "Um Kinder und Jugendliche für regionale Arbeitgeber, Aufgaben und Projekte zu begeistern, haben wir bereits 2007 begonnen, Schulprojekte zu injizieren, wo die Aufgabenstellung aus der regionalen Wirtschaft zur Verfügung gestellt wird. Hierbei versuchen wir nicht nur die Jugend für unsere Betriebe zu begeistern, sondern auch die Betriebe für aufgeweckte Schüler zu sensibilisieren. Beispiele hierfür sind die HTL- und HAK Summerschool und unsere regionale LEGO League."

Auch aktuell hat das Techno-Z wieder einige Projekte in der Pipeline. Die Elektromobilität wird in den nächsten Jahren ein Schwerpunktthema werden. Ein immer mehr an Elektronik in und an Autos und Motorrädern, bringt eine Fülle an Aufgaben für das Prüflabor „Proof“. "Gerade versuchen wir auch, die Lego League österreichweit zu etablieren um die Nachwuchssorgen im Bereich der Programmierer etwas zu entschärfen. Im Wirtschaftspark Innviertel planen und realisieren wir aktuell die ersten Ansiedlungsprojekte."

Autor:

Tamara Zopf aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen