Feuerwehreinsatz in Lengau
Update: Brand zerstörte mehrere Wohnnungen

11Bilder

LENGAU. In einem Mehrparteienhaus in Lengau brach am 15. September gegen Mittag auf einem der Balkone im Erdgeschoss ein Feuer aus. Über die Fassade breitete sich das Feuer auf zwei weitere Balkone im ersten sowie im zweiten Stock und auf Teile des Dachstuhls aus. Drei Wohnungen und vier Autos, die in der Nähe des Wohnhauses geparkt waren, wurden schwer beschädigt. Ein Brandsachverständiger konnte noch am Nachmittag des 15. Septembers feststellen, dass der Brand durch eine bisher unbekannte Zündquelle verursacht worden sei. Hinweise für eine vorsätzliche Brandverursachung liegen nicht vor. Ein elektrischer Defekt konnte ausgeschlossen werden.

Urpsrünglicher Bericht:

In den Mittagsstunden des 15. September 2019 bekämpften insgesamt 96 Feuerwehrleute einen Brand in einem Mehrparteienhaus im Ortsgebiet von Lengau.

LENGAU (red). Eine Bewohnerin der Gebäudes, das derzeit saniert wird, verständigte laut dem Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich die Einsatzkräfte, die gegen halb eins mit 96 Mann und sechs Feuerwehren anrückten. Zwei Stunden lang kämpften die Feuerwehrleute gegen die Flammen – ohne große Schwierigkeiten. 

Einsatzkräfte hatten keinerlei Probleme

„Wir hatten beim Löschen keinerlei Probleme. Die Fassade hat zwar kurzzeitig recht heftig gebrannt, aber auch das hatten wir schnell unter Kontrolle. Andere Gebäude waren durch den Brand zu keinem Zeitpunkt gefährdet“, betonte Einsatzleiter Johann Schinwald von der Freiwilligen Feuerwehr Lengau. Vom Feuer betroffen war laut Schinwald nur eine Seite des Mehrparteienhauses. „Die restlichen Wohnungen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen und können auch bewohnt werden“, so Schinwald, der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Lengau.

Feuer soll im Erdgeschoss ausgebrochen sein

Derzeit geht man davon aus, dass das Feuer im Erdgeschoss ausgebrochen ist. Die genaue Brandursache soll durch einen Sachverständigen, der am Sonntagnachmittag in Lengau eingetroffen ist, festgestellt werden. Auch die Schadenshöhe muss erst ermittelt werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Autor:

Klaus Niedermair aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.