Rallyeteam Reschenhofer – Meindl ist zurück

5Bilder

Nach dem schweren Rallye-Unfall im Mai 2016 in Kroatien, bei dem der BMW 325 i Coupé durch einen mehrfachen Überschlag sehr stark beschädigt wurde, startete Christian Reschenhofer mit Beifahrer Bernd Meindl und Team-Mechaniker Stefan Huber am 25. und 26. August mit dem neu aufgebauten Fahrzeug verspätet in die Rennsaison 2017. Die Niederbayern Rallye mit 111,1 Wertungskilometern ist schnell und fahrtechnisch anspruchsvoll, „daher meine Lieblings-Rallye“, sagt Reschenhofer, und „Ideal, um Einstellungen, Setups und Standfestigkeit nach dem Neuaufbau zu testen“. Die ersten beiden Wertungsprüfungen an Tag 1 fuhr Reschenhofer etwas vorsichtiger als gewohnt. Am 2. Renntag mit 10 WPs lief es zuerst sehr gut, bis zur 5. Sonderprüfung konnte man die Zeiten stetig verbessern. Eine Umstellung des Fahrwerks während des Mittagsservice wirkte sich leider negativ auf die Folgezeiten aus. Nach erneuter Fahrwerksumstellung konnte Reschenhofer die Zeiten wieder verbessern. „Beim letzten Service out stellten wir gerade noch rechtzeitig fest, dass ein Reifen hohen Druckverlust hatte und konnten in letzter Minute die Reifen wechseln. Leider hatten wir nur noch Mediums zur Verfügung, die für die hohe Außentemperatur von über 30 Grad natürlich zu weich waren. Hitzebedingt stieg auch die Öltemperatur zu hoch, so mussten wir mit niedrigerer Drehzahl fahren, um den Motor nicht zu beschädigen“, bemerkt Reschenhofer. Bei etwa 60 Grad C im Rennwagen meisterte das Team trotz der genannten Schwierigkeiten die restlichen Wertungsprüfungen zwar mit etwas Zeitverlust, aber doch gut. Ein Klassensieg und der 4. Platz in der Austrian Rallye Challenge, sowie ein Sieg in der Mannschaftswertung kann berechtigt als gelungenes Comeback gewertet werden. "Wir freuen uns, dass unser selbst aufgebauter BMW mit den vielen Profi-Rennwagen (ex Werkautos) mithalten kann“, fügt Reschenhofer hinzu. Für die Saison 2018 plant das Team Einsätze in der Austrian Rallye Challenge und im Alpe-Adria Cup mit Rennen in Italien, Slovenien, Kroation, Deutschland und natürlich in Österreich.

Fotos: Reschenhofer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen