Verflucht, verdammt, geliebt, gehasst und am Ende geschafft

3Bilder

Auf einer KTM quer durch Afrika: Tobias Moretti und sein Bruder Gregor Broéb haben 13 Tage Rallye-Wahnsinn hinter sich. 6000 Kilometer legten die beiden gemeinsam mit Klaus Kinigadner beim "Africa Race 2013" zwischen Paris und Dakar zurück. Am Mittwoch kamen sie schließlich am Ziel an: "Ich bin sehr froh, dass wir wieder raus sind aus dieser merkwürdigen Sand- und Dünengegend, denn da drinnen kann man sich ganz schön verlieren", so Moretti im Ziel. Über seinen Erfolg freut sich auch KTM-Pilot Bloéb: "Wir haben hart dafür gearbeitet und es ist lässig, wenn es dann aufgeht." Mit Klaus Kinigadner trägt sich nun auch ein echter Kinigadner in die Finisher-Liste der legendären Rallye ein, die Teamchef Heinz als aktiver Motorsportler bei sieben Anläufen verehrt blieb.

Autor:

Petra Höllbacher aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.