Braunauer Firma lässt Gras ohne Wasser wachsen

Herbert Renner und Iraks Umweltminister Nawzad Jalal.
  • Herbert Renner und Iraks Umweltminister Nawzad Jalal.
  • Foto: NG Bio
  • hochgeladen von Petra Höllbacher

BRAUNAU. "New Generation Bio" hat das schier Unmögliche geschafft: Das Braunauer macht trockenes Land fruchtbar. Dazu hat "New Generation Bio" für wasserarme Böden einen speziellen Stahlstab entwickelt, der über ein Schwingungsverfahren in der Lage ist, Luftfeuchtigkeit im Boden zu binden. Mit dieser Technologie kann bei der Bewässerung eine Wasserersparnis von bis zu 60 Prozent erreicht werden.

Nach einem dreijährigen Feldversuch in Utah, USA, wurde der Stab nun auch im Irak getestet. Auf 8000 Quadramtetern wurden die Stäbe in die Erde gesetzt. Bereits nach zwei Monaten wuchs auf dem trockenen, vorher unbewachsenen Boden Gras – ganz ohne Regen oder künstlicher Bewässerung. "Gerade für Trockengebiete kann unsere Innovation helfen, viel Wasser zu sparen", berichtet Herbert Renner von "New Generation Bio". Erst kürzlich erhielt Renner vom irakischen Umweltminister Nawzad Jalal den Umweltpreis für nachhaltige Umweltprodukte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen