B&R setzt auf Frauenpower

Verena Hebertshuber (links) vom B&R-Stammsitz in Eggelsberg betreut die HTL-Schülerin Vanessa Dorn im Rahmen des HTL-Mentoring-Programms.
  • Verena Hebertshuber (links) vom B&R-Stammsitz in Eggelsberg betreut die HTL-Schülerin Vanessa Dorn im Rahmen des HTL-Mentoring-Programms.
  • Foto: B&R
  • hochgeladen von Barbara Ebner

Eggelsberger Unternehmen engagiert sich für mehr Frauen in der Technik

EGGELSBERG. Bereits zum dritten Mal wirkt der Automatisierungsspezialist B&R beim Mentoring-Programm für HTL-Schülerinnen vom oö. Frauenreferat mit. Ziel dessen ist es, den Schülerinnen einen tieferen Einblick in die technische Berufswelt zu geben.

Um HTL-Absolventinnen vermehrt für Berufe in der Technik zu gewinnen, bietet das Land OÖ seit 2015 das Mentoring-Programm an. Teilnehmende Schülerinnen werden über die letzten beiden Schuljahre hinweg von Frauen in technischen Berufen betreut. Die Schülerinnen besuchen ihre Mentorinnen regelmäßig am Arbeitsplatz, tauschen sich mit ihnen aus, stellen Fragen und erfahren so mehr über ihre Jobmöglichkeiten.

Mittendrin statt nur dabei

B&R betreut aktuell je eine Schülerin der HTL Braunau und der HTL Linz, dem sogenannten LITEC. Verena Hebertshuber vom B&R-Stammsitz in Eggelsberg hat sich als Mentorin zur Verfügung gestellt. Sie betreut die Schülerin Vanessa Dorn von der HTL Braunau. „Ich habe Verena bereits zweimal an ihrem Arbeitsplatz besucht und ihr bei den täglichen Aufgaben in der Abteilung für Anzeige- und Bediengeräte für Maschinen über die Schulter geschaut“, erzählt die Schülerin. Der Besuch bei B&R habe ihr gezeigt, wie wohl sie sich in einem technischen Beruf fühle.

Praxiserfahrung sammeln

Neben dem stetigen Austausch mit den B&R-Mitarbeiterinnen, bekommen die Schülerinnen auch die Möglichkeit, in den Sommerferien ein vierwöchiges Ferialpraktikum zu absolvieren. Dabei erhalten sie einen genauen Einblick in die technische Arbeitswelt und können ihr Talent unter Beweis stellen. „Ich bin mit dem Arbeitsalltag bei B&R vertraut und schon sehr motiviert für meinen Ferialjob“, erzählt Dorn. Für die Ferialpraktika bekommen die Schülerinnen Aufgaben in den Abteilungen ihrer Mentorinnen und arbeiten direkt mit ihnen zusammen. Darüber hinaus unterstützt B&R die Teilnehmerinnen des Mentoring-Programms bei der Umsetzung ihres Maturaprojekts.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen