08.01.2018, 12:44 Uhr

Landjugend Bezirk Braunau geehrt

(Foto: Landjugend Oberösterreich)

Für das herausragendste Projekt bekam die Landjugend Bezirk Braunau den sogenannten Landjugend-Kreisel.

Zahlreiche Ehrengäste und über 700 Landjugendliche versammelten sich am Samstag, 6. Jänner, in der Messehalle zur jährlichen Landesversammlung. Gestartet wurde mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr. Im Anschluss wurden die Teilnehmer auf internationalen Wettbewerben geehrt, die besten Landjugendprojekte prämiert und die aktivste Ortsgruppe Oberösterreichs gekürt. Auch das neue Landesvorstandsteam wurde präsentiert und die scheidenden Vorstandsmitglieder wurden würdig verabschiedet.
Im Anschluss an die Landesversammlung wurde die „Lange Nacht der Landjugend“, der Ball der Landjugend OÖ eröffnet, der sich über mehr als 2.000 Besucher erfreuen konnte.

Prämierung der besten Landjugendprojekte

27 Projekte und über 300 Aktionen wurden von den Orts- und Bezirksgruppen im vergangenen Jahr umgesetzt. 16 Projekte wurden im Rahmen der Landesversammlung in den Kategorien Gold, Silber und Bronze prämiert. Der Landjugend-Kreisel ging an die Landjugend Bezirk Braunau, die alte Traditionen wieder aufleben ließ in dem sie einen „Landwerksmarkt“ veranstalteten. Wie man richtig Besenbindet, Dengelt und Töpfert findet man unter anderem in ihrem Buch „Kunst ned an Handwerker braucha“. Zu den Gold-Projekten zählt auch "Gemeinsam Gilgenberg erleben – mittendrin statt nur dabei" von der Landjugend Gilgenberg. Über Silber darf sich die Landjugend Franking für ihr Projekt "Ein Weg zu Mehrweg" freuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.