15.12.2017, 11:22 Uhr

LESERBRIEF: "Konsequenz"

Lieber Mitmensch!

Gehören Sie zu dem Teil unserer Bevölkerung, der möchte, dass Menschen, die sich in unserem Land um eine neue Existenz bemühen, „abgeschoben werden“, dann bitte seien Sie doch konsequent genug und feiern Sie kein Weihnachten mehr!
Sagen Sie das Familienfest ab, beschenken Sie niemanden von Ihren Lieben und vor allem senden Sie nicht die schönen Videos, in denen die Gesten der Menschlichkeit per Fingerklick so herzerwärmend von Handy zu Handy flattern.
Hätte es nämlich vor 2.000 Jahren nicht ein Land gegeben, das die Familie aufnahm, wäre Jesus als Flüchtling vielleicht umgebracht worden!
Also wenn Sie nächstes Mal Konsequenz fordern, in dem zum Beispiel ein Familienvater mit seiner Frau und den Kindern abgeschoben wird, in ein Land in dem bereits seine Tochter ermordet wurde, dann seien Sie bitte konsequent genug und hören auf Weihnachten zu feiern. Herbergssuche 2017.

Leserbrief von Eva Frauenberger aus Hochburg-Ach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.