31.03.2017, 10:29 Uhr

Schüler tauchten in die Welt der Demokratie ein

Landtagspräsident Viktor Sigl überreichte den Schülern der BS Mattighofen, so auch 3a2PT-Klassensprecher Philipp Winter, ein Zertifikat von der „Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich“. (Foto: Land OÖ/Franz Linschinger)

Schüler der NMS Aspach und der BS Mattighofen erforschten, wie Demokratie funktioniert.


LINZ, ASPACH, MATTIGHOFEN. Bereits zum vierten Mal veranstaltete der Oö. Landtag die „Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich“. Dabei hatten mehr als 400 Jugendliche eine Woche lang die Landhaus-Räume fest in der Hand. Schüler aus ganz Oberösterreich erforschten in vierstündigen Workshops, wie Politik und Demokratie funktionieren. „In Oberösterreich ermöglichen wir Jugendlichen mit 16 Jahren, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen. Deshalb ist es auch der Auftrag des Landtags, die Jugendlichen über Politik und Demokratie zu informieren sowie zum Mitgestalten zu animieren“, erklärt Landtagspräsident Viktor Sigl.

In Workshops beschäftigten sich die Teilnehmer mit den demokratischen Strukturen, der Bedeutung der Mitbestimmung und Beteiligung sowie den Aufgaben des Landtags. Um die Teenager darüber bestens aufzuklären, standen auch Abgeordnete der Landtagsparteien den jungen Menschen Rede und Antwort. „Es ist immer wieder eine Freude, mit welchem Engagement die Schüler an die Arbeit gehen, welch interessante Fragen sie stellen und so das Landhaus zu einem Ort der Begegnung machen“, betont Sigl.

Mit Unterstützung der Agentur Müllers Freunde, die auch die Demokratiewerkstatt im Parlament durchführt, erarbeiteten die Schüler mit den gesammelten Informationen Beiträge, die sie in einem Film oder einer Zeitung zusammenfassten. „Unglaublich, dass in dieser kurzen Zeit solch großartige Ergebnisse entstanden sind“, ist Sigl von den produzierten Zeitungen und Filmen begeistert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.