02.09.2014, 13:37 Uhr

Gold für Renate Schaden in der Türkei

Gleich zweimal Edelmetall für Renate Schaden. Eine Medaille glänzt sogar golden. (Foto: privat)
Im Jahr 1995 hat die Braunauerin Renate Schaden mit 56 Jahren ihre erste Goldmedaille bei Weltmeisterschaften geholt. Damals im Siebenkampf. Nun ist sie 75 Jahre alt und kann ihre 26. und 27. Medaille in den Vitrinenschrank hängen. Ende August hat die Sportlerin vom ATSV-Braunau bei den Europa-Meisterschaften der Masters in Izmir (Türkei) im 200 Meter Hürdenlauf die Goldmedaille erkämpft und wurde im Weitsprung Vize-Europameisterin. Dementsprechend stolz ist man bei ATSV-Braunau auf die frisch gebackene Europameisterin.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.