08.09.2014, 09:54 Uhr

Höhnharterinnen in Bundesliga

Das Team rund um Trainer Thomas Augustin. (Foto: privat)
HÖHNHART. Die Höhnharter Faustball-Mädels sind vergangenen Sonntag in die 1. Frauen-Bundesliga mit zwei Niederlagen gestartet. Die Gegner hießen SK Vöest Linz und Union Freistadt. Trainer Thomas Augustin war dennoch zufrieden. Da der heimische Sportplatz saniert wird, müssen die Heimspiele in Franking ausgetragen werden.

Gute Leistung wurde nicht belohnt
Im ersten Spiel gegen SK Vöest Linz waren alle Sätze ausgeglichen, die Gäste
hatten jedoch auf Grund ihrer Neuzugänge das bessere Ende für sich. Das Spiel endete 1:3. Trainer Thomas Augustin musste nun die Mannschaft vor dem nächsten Match gegen Union Compact Freistadt wieder aufrichten. Der erste Satz ging aber trotzdem fast ohne Gegenwehr an die Gegner. Im zweiten Satz starteten dann die Höhnharterinnen besser und entschieden diesen mit 11:9 für sich. Der hart umkämpfte 3. Satz ging wieder an die Gegner. Im 4. Satz zeigten die Mannschaft, dass sie durchaus in der Lage ist in dieser Spielklasse mitzuhalten und gewannen mit 11:7. Es musste also der letzte Satz über Sieg oder Niederlage entscheiden. „Ob die schwindenden Kräfte oder ein paar Eigenfehler zu viel die Ursache für den Satzverlust waren ist letztlich nicht wichtig. Wir haben gesehen, dass wir mithalten können und sind mit der Leistung durchaus zufrieden“, so Coach Augustin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.