17.11.2017, 11:57 Uhr

AMAG wurde vom Land ausgezeichnet

(Foto: OÖ Energiesparverband/Land OÖ)

Die AMAG Ranshofen erhielt beim "Energie Star" eine Auszeichnung in der Kategorie "Energieinnovation im großen Stil".

RANSHOFEN, LINZ. Beim „Energie Star“ werden jedes Jahr innovative Köpfe in Oberösterreich eingeladen, ihre Energie-Projekte einzureichen. Mitmachen können Privatpersonen, Unternehmen oder Vereine, Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Mehr als 50 Projekte sowie Arbeiten von jungen Energieforschern wurden eingereicht, eine hochkarätige Jury wählte die Preisträger aus. Vier Projekte, die durch Innovationen für effizientere Energienutzung beeindrucken, wurden von Energiereferent Michael Strugl ausgezeichnet. „Mit dem ,Energie Star‘ wollen wir zeigen, welche Potentiale im Energiebereich schlummern und welch großartige Projekte in Oberösterreich bereits jetzt umgesetzt werden“, betonte der Landeshauptmann-Stellvertreter.

AMAG erhält Auszeichnung für Energieinnovation

In der Kategorie „Energieinnovation im großen Stil“ überzeugte das  Leuchtturmprojekt Energieeffizienz der AMAG Ranshofen. Bei dem Projekt wird die im Gießprozess entstehende Wärme bei der Kühlung von Aluminiumbarren in herkömmlichen Anlagen an die Umgebung abgegeben. In der AMAG wurde ein 28 Meter langer Puffertank errichtet, in der diese Wärme zwischengespeichert wird und zur Wärmeversorgung der Gebäude und Hallen verwendet wird. Dadurch wird der bisherige Erdgasbedarf um 35 Prozent reduziert und eine Menge von 17.000.000 Kilowattstunden an Wärme eingespart – das entspricht der Heizwärme für 700 Haushalte. Die 4.500.000 Kilogramm eingespartes CO2 pro Jahr zeigen, wie Energieeffizienz im großen Stil realisiert werden kann. "Wir sind davon überzeugt, dass sinnvolles ökologisches Verhalten langfristig auch wirtschaftlich ist", sagt Technikvorstand Helmut Kaufmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.