Pensionistenklub Brigittenau
Yoga als Jungbrunnen für Senioren

Trainieren Yoga für Fortgeschrittene im Pensionistenklub: Maria (71), Sissi (60) und Gerti (66) (v.l.) machen die Übung "Brett".
24Bilder
  • Trainieren Yoga für Fortgeschrittene im Pensionistenklub: Maria (71), Sissi (60) und Gerti (66) (v.l.) machen die Übung "Brett".
  • Foto: Ulrike Kozeschnik-Schlick
  • hochgeladen von Ulrike Kozeschnik-Schlick

Namasté im 20. Bezirk: Im Pensionistenklub Marchfeldstraße gibt es einen neuen Yogakurs für Fortgeschrittene. Und das kostenlos

BRIGITTENAU. Es ist Donnerstag, kurz vor 11 Uhr, in der Marchfeldstraße 18. 13 Damen und ein Herr haben ihre Matten aufgelegt und warten auf den kostenlosen Yogakurs für Fortgeschrittene. Das Programm hat Trainer Serafin Wörth speziell für die Generation 60 plus entwickelt.

Begonnen wird mit Atem- und Lockerungsübungen. Danach geht es weiter mit dem "Sonnengruß", gefolgt von "Krieger" und "Baum". Dabei sind alle Yogaübungen auf die persönlichen Möglichkeiten der Senioren angepasst. „Es darf schon herausfordernd sein, aber Akrobatik machen wir keine", stellt Wörth fest. Dabei belebe Yoga Körper und Geist, erhalte die Flexibilität und bringe Lebensfreude. "Genau das Richtige für Senioren jeden Alters.“

Geduld haben und nichts erzwingen

Im Vordergrund der Fortgeschrittenen-Kurse steht die Gesundheit. "Die Senioren können bei einzelnen Übungen auch mal aussetzen, man darf nichts erzwingen, muss Geduld haben, seine Grenzen kennenlernen“, stellt der Trainer fest. Doch die 14 Brigittenauer Yogaschüler denken nicht daran, schlapp zu machen und halten die Positionen tüchtig durch. Zwischendurch korrigiert Wörth immer wieder die Körperhaltungen der Teilnehmer.

Anders als bei den Anfängerkursen, dem Sitzyoga, das Wörth seit 2018 in mehreren Wiener Pensionistenklubs anbietet, ist das neue Training für Fortgeschrittene etwas anstrengender. "Ich habe 2018 als Anfängerin mit Sitzyoga begonnen, inzwischen mache ich bei den Fortgeschrittenen mit", erzählt eine Teilnehmerin. "Danach bin ich herrlich frisch und entspannt." Auch Maria (71), Sissi (60), Gerti (66) und Herta (67) sind begeistert: "Es macht Spaß, in der Gruppe zu trainieren, zu spüren, wie gut uns die Bewegung tut und dabei richtig zu atmen." Manche Teilnehmer seien nach dem Training müde. "Aber wir sind alle glücklich und entspannt", sind sich die vier Seniorinnen einig.

Von der Wiese in die Klubs

Die Idee für den neuen Kurs entstand vergangenen Sommer. "Bei ,Yoga im Grünen‘ habe ich neben Sitzyoga auch eine halbe Stunde mit anspruchsvolleren Übungen angeboten", erzählt Wörth. Viele Teilnehmer wollten die Übungen und Atemtechniken das ganze Jahr lang machen. "Deshalb gibt es nun neben Sitzyoga auch Fortgeschrittenenkurse in drei Klubs." Dienstags, 11 Uhr, wird in der Prager Straße 33 im 21. Bezirk trainiert, mittwochs, 10 Uhr, in der Schlagergasse 2 im 9. Bezirk und donnerstags, 11 Uhr, in der Marchfeldstraße 18 im 20. Bezirk.

„Yogaprofi oder supersportlich muss man auch für den Fortgeschrittenenkurs nicht sein", so Wörth. "Aber hinsetzen und alleine wieder aufstehen können ist wichtig". Mitmachen kann jeder. "Einfach sportliche und bequeme Kleidung einpacken, eventuell eine Yogamatte mitbringen und schon kann es losgehen.“

Mehr Infos und Anmeldung

Für eine Teilnahme ist eine Klubkarte – gratis in allen Pensionistenklubs erhältlich – erforderlich. Der Klub Marchfeldstraße 18 bittet um eine Anmeldung unter 0664/473 58 97. Mehr Infos über die Angebote der Pensionistenklubs erhalten Sie direkt hier online.

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Ulrike Kozeschnik-Schlick aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen