Hainburg/Bad Deutsch-Altenburg
Polizei nimmt Schlepper fest

2Bilder

In Hainburg kletterten mehrere Personen aus einem Klein-Lkw. Der Schlepper wurde in Bad Deutsch-Altenburg festgenommen. 

HAINBURG/BAD DEUTSCH-ALTENBURG. Eine Zeugin erstattet über den Polizeinotruf die Anzeige, dass im Bereich des Frachtenbahnhofs Hainburg eine größere Anzahl von Personen von der Ladefläche eines Klein-Lkw’s mit Plane geklettert und weggerannt seien. Aufgrund einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein rumänischer Klein-Lkw von einer Polizeistreife des Bezirkes Bruck an der Leitha im Gemeindegebiet von Bad Deutsch-Altenburg angehalten werden. Der Lenker, ein 45-jähriger rumänischer Staatsbürger wurde vorläufig festgenommen.

Personen aufgegriffen 

In weiterer Folge konnten auch 13 illegal eingereiste Personen, darunter ein 6-jähriges Kind, im Gemeindegebiet von Hainburg aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden. Diese Personen stellten den Antrag auf internationalen Schutz. Weitere acht illegal eingereiste Personen flüchteten in unwegsames Gelände und konnten bis dato nicht aufgegriffen werden.

Ermittlung wegen Schlepperei

Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Menschenhandel und Schlepperei übernommen.
Die Ermittlungen ergaben, dass die 21 illegal eingereisten Personen an der serbisch-rumänischen Grenze von dem Lkw abgeholt und über Ungarn und die Slowakei nach Österreich verbracht wurden. Für die Schleppung sollen pro Person rund 4500 Euro bezahlt worden sein. Der 45-Jährige zeigte sich bei seiner Einvernahme zu dieser und einer weiteren Schleppung geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige  Justizanstalt eingeliefert.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen