Leserbrief
Untragbare Parkplatzsituation

8Bilder

Werte Damen und Herren,
werte Redaktion !

Mein Name ist Mladenovic Sladjana und ich lebe in Kleinneusiedl. Ich bin im 8-ten Wiener Gemeindebezirk berufstätig und pendle jeden Tag mit der Schnellbahn vom Bahnhof in Schwechat oder Kaiserebersdorf bis Wien Mitte.

Die momentane Parkplatzsituation bei den Bahnhöfen lässt zu Wünschen übrig und ist die reinste Schikane. Maßlos überfüllte Parkplätze treiben die Leute dazu, sich vorschriftswidrig auf Sperrflächen, Grünstreifen und teilweise in zweiter Spur zu parken um nicht zu spät in die Arbeit zu kommen. Und als das noch nicht genug wäre, werden Leute beinhart abgeschleppt, obwohl der Verkehr nicht behindert wird.

Das ist mir in Kaiserebersdorf passiert. Die Jahreskarten und Tickets werden immer teurer, aber Parkmöglichkeiten werden nicht geschaffen. Parkpickerln werden eingeführt und die Situation wird noch schlimmer. Autos parken auf den Bahnhofsparkplätzen obwohl die Bahn nicht genutzt wird und und und.....!!!

Alle schauen zu und niemand unternimmt etwas ! WIE LANGE NOCH ???
Um die Situation zu verdeutlichen übersende ich ihnen Fotos die die momentane Situation etwas näher bringen. Die Fotos wurden auf den Parkplätzen in Schwechat und Kaiserebersdorf gemacht.

Ich weiß dass mein Schreiben keine sofortige Lösung bringt, jedoch möchte ich abermals auf die momentane Situation aufmerksam machen und hoffe mit ihrer Unterstützung und um einen Beitrag in ihrer nächsten Zeitungsausgabe .

LG Mladenovic

Autor:

Maria Ecker aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen