Corona-Virus
87 bestätigte Fälle im Burgenland

87 Personen im Burgenland wurden bisher positiv auf das Corona-Virus getestet
  • 87 Personen im Burgenland wurden bisher positiv auf das Corona-Virus getestet
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Die Zahl der Corona-Erkrankten im Burgenland ist bis Mittwochvormittag auf 87 gestiegen – 604 Personen befinden sich in behördlicher Quarantäne – bisher zwei Todesfälle – Erste Infizierte wieder gesund

BURGENLAND. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es derzeit im Burgenland 87 Personen, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 25. März, 08.30 Uhr). Das bedeutet eine Zunahme um 23 Fälle gegenüber Sonntag. Bisher hat das Burgenland zwei Todesfälle zu beklagen.

Die insgesamt 87 bestätigten Fällen je Bezirk: 

  • Neusiedl: 26
  • Eisenstadt-Umgebung: 7 
  • Eisenstadt: 7 
  • Mattersburg: 8 
  • Oberpullendorf: 7 
  • Oberwart: 28 
  • Güssing: 0 
  • Jennersdorf: 4 

604 Personen unter behördlicher Quarantäne

Laut Koordinationsstab befinden sich derzeit im Burgenland 604 Personen unter behördlicher Quarantäne. 5 Erkrankte befinden sich im Spital Oberpullendorf, davon werden 2 intensivmedizinisch betreut werden.

Erste Infizierte wieder gesund

Gute Nachrichten gibt es von jener vierköpfigen slowakischen Familie, die im Burgenland als erste am Corona-Virus erkrankt ist. Das Ehepaar und die beiden Kinder sind genesen. 

Gynäkologie für Neuaufnahmen gesperrt
Alle großen Festivals des burgenländischen Kultursommers abgesagt
Slowakische Familie ist wieder gesund
Zweiter Todesfall im Burgenland
Vier Mitarbeiter des Landes positiv auf das Coronavirus getestet
Autor:

Franz Tscheinig aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen