LH Doskozil
„Die Menschen müssen von ihrem Gehalt leben können“

„Leistung muss sich lohnen – daher wird die SPÖ Burgenland weiter darauf drängen, dass der Mindestlohn von 1.700 Euro netto alle Wirtschaftsbereiche erreicht“, sagt LH Hans Peter Doskozil.
  • „Leistung muss sich lohnen – daher wird die SPÖ Burgenland weiter darauf drängen, dass der Mindestlohn von 1.700 Euro netto alle Wirtschaftsbereiche erreicht“, sagt LH Hans Peter Doskozil.
  • Foto: SPÖ
  • hochgeladen von Christian Uchann

Anlässlich des 1. Mai fordert LH Hans Peter Doskozil erneut die flächendeckende Umsetzung des Mindestlohns von 1.700 Euro netto.

BURGENLAND. Auch heuer steht der 1. Mai im Schatten der Corona-Krise. In einer Aussendung des anlässlich des 1. Mai weist Landeshauptmann Hans Peter Doskozil in seiner Funktion als SPÖ-Landesparteivorsitzender darauf hin, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer esonders von der Pandemie betroffen sind.

Flächendeckender Mindestlohn

„Unser Ziel muss jetzt sein, die Beschäftigung anzukurbeln und wirtschaftspolitische Maßnahmen zu setzen, die bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ankommen. Dazu gehört auch ein flächendeckender Mindestlohn“, so Doskozil.

Umdenken in der Wirtschaft

Das Burgenland habe beim langgeforderten Mindestlohn die Vorreiterrolle übernommen und diesen mit 1.700 Euro netto pro Monat letztes Jahr erfolgreich eingeführt – zumindest dort, wo es rechtlich möglich war, im Land und in landesnahen Betrieben. Die SPÖ will damit auch ein Umdenken in der Politik, der Gesellschaft und vor allem der Wirtschaft bewirken. Der Mindestlohn für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wäre für Doskozil demnach der nächste logische Schritt.

„Mehr Unterstützung im Bund nötig“

„Es ist ein mühsamer Weg und ständiger Prozess, den Mindestlohn vor allem in die Köpfe der Wirtschaft zu bringen. Hier wäre mehr Unterstützung im Bund nötig. Die Menschen müssen vor allem von ihrem Gehalt leben können“, so der Landeshauptmann.

1. Mai im Zeichen der Solidarität

Der 1. Mai steht für Doskozil heuer aufgrund der Pandemie besonders im Zeichen der Solidarität. „Es ist unsere Aufgabe in der Politik, die Menschen mitzunehmen, sie zu sensibilisieren und aufmerksam zu machen, warum Eigenverantwortung so wichtig ist. Die Burgenländerinnen und Burgenländer erkennen die Wichtigkeit der Eigenverantwortung in dieser Pandemie. Wie schon so oft in unserer 100-jährigen Geschichte haben die Menschen im Land Solidarität bewiesen“, so Doskozil.

Zeitgespräch mit Doskozil, Niessl und Sipötz

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Wir zahlen dir deine Rechnung zurück! Newsletter abonnieren - Rechnung hochladen und los geht's!
Aktion

Gewinnspiel
Der "Cashback-Mittwoch": wir zahlen deine Rechnung!

Newsletter abonnieren und Geld zurückholen!Beim Bezirksblätter "Cashback-Mittwoch" zahlen wir deine Rechnung! Und zwar jene, die du im burgenländischen Handel oder der burgenländischen Gastronomie bezahlt hast! Natürlich gelten auch Onlinekäufe bei burgenländischen Händlern oder Gastrobetrieben. Hol dir jetzt dein Geld zurück! Wie kann ich gewinnen und meine Rechnung zurückerstattet bekommen? Du musst einfach nur den Newsletter einer der burgenländischen Bezirksblätter-Ausgabe abonnieren (das...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen