NEOS-Wahkampfauftakt
„Es ist Zeit, dass NEOS in den burgenländischen Landtag kommt“

Parteivorsitzende Beate Meinl-Reisinger (re.) mit den burgenländischen NEOS-Spitzenkandidaten Eduard Posch und Julia Kernbichler
37Bilder
  • Parteivorsitzende Beate Meinl-Reisinger (re.) mit den burgenländischen NEOS-Spitzenkandidaten Eduard Posch und Julia Kernbichler
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

Vor dem Schloss Esterházy fand der offizielle Auftakt der NEOS Burgenland in den Intensivwahlkampf statt. Prominente Gastrednerin war Bundesparteichefin Beate Meinl-Reisinger.

EISENSTADT (uch). Landesgeschäftsführerin Anna Bozecski wies gleich zu Beginn noch einmal auf die Probleme beim Sammeln von Unterstützungserklärungen hin.  „Wir haben dann darauf aufmerksam gemacht und plötzlich war unser Postfach täglich voll mit Unterstützungserklärungen.“

Beate Meinl-Reisinger zeigt sich überzeugt, dass die NEOS den Einzug in den burgenländischen Landtag schaffen.
  • Beate Meinl-Reisinger zeigt sich überzeugt, dass die NEOS den Einzug in den burgenländischen Landtag schaffen.
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

„Das wird ein Freudentag“

Über den Zuspruch für die NEOS im Burgenland freute sich naturgemäß Parteichefin Beate Meinl-Reisinger, die sich auch optimistisch für den Wahlausgang am 26. Jänner zeigte: „Das wird was, das wird ein Freudentag.“

„Mich freut die Leidenschaft und Freude“

Zu den beiden Spitzenkandidaten Eduard Posch und Julia Kernbichler meinte sie: „Mich freut die Leidenschaft und Freude, die in diesem Duo steckt.“ Kritisch bewertete sie die Forderung des Landeshauptmannes nach Umsetzung des Mindestlohns von 1.700 Euro netto auch in der Privatwirtschaft.

NEOS-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger unterstützt ihre burgenländischen Parteikollegen im Landtagswahlkampf.
  • NEOS-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger unterstützt ihre burgenländischen Parteikollegen im Landtagswahlkampf.
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

„Das habe ich schon mitgekriegt, dass der Landeshauptmann nicht das größte Herz für die Selbstständigen und für die Klein- und Mittelbetriebe hat. Und da sind so manche Vorstellungen – da verwechselt der eine oder andere Umsatz und Gewinn. Das sollte man nie tun – schon gar nicht als Unternehmer, aber auch nicht als Landeshauptmann.“

NEOS-Spitzenkandidaten Eduard Posch und Julia Kernbichler
  • NEOS-Spitzenkandidaten Eduard Posch und Julia Kernbichler
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

Die Visionen des Spitzenkandidaten

Spitzenkandidat Eduard Posch schilderte seine Visionen für den 27. Jänner, den Tag nach der Landtagswahl: „Ich habe die Vision, dass in der burgenländischen Politik die Bildung an allererster Stelle gestellt wird und dass in der burgenländischen Schullandschaft das Parteibuch nicht mehr das wichtigste Buch ist. Ich habe die Vision, dass Kontrolle und Transparenz tatsächlich gelebt werden und dass die Menschen mitgestalten und mitentscheiden können.“

NEOS-Spitzenkandidat hat die Vision, dass am 27. Jänner – mit dem Einzug der NEOS in den burgenländischen Landtag – „Kontrolle und Transparenz keine leeren Schlagworte“ mehr sind.
  • NEOS-Spitzenkandidat hat die Vision, dass am 27. Jänner – mit dem Einzug der NEOS in den burgenländischen Landtag – „Kontrolle und Transparenz keine leeren Schlagworte“ mehr sind.
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

Öffentliches Hearing

Posch hatte auch zwei Appelle an den Landeshauptmann und den Landeshauptmann-Stellvertreter. So soll sowohl bei der Nachfolge des Bildungsdirektors als auch bei der des Präsidenten des Landesverwaltungsgerichts ein öffentliches Hearing der Bewerber stattfindet.

KH Oberwart: Untersuchungsausschuss

Kritische Worte gab es zum Neubau des Krankenhauses Oberwart. „Das ist seit 15 Jahren ein Thema und noch immer steht nicht einmal ein Ziegelstein. Mindestens zehn  Millionen Euro sind beim Fenster rausgeworfen worden. Wir fordern einen Untersuchungsausschuss.“

NEOS-Spitzenkandidat Eduard Posch sprach über die wichtigsten Themen im Wahlkampf.
  • NEOS-Spitzenkandidat Eduard Posch sprach über die wichtigsten Themen im Wahlkampf.
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

Kein Schienenverkehr nach Oberwart

Kämpferisch zeigte sich auch die Listenzweite Julia Kernbichler. Die öffentliche Verkehrsanbindung im Südburgenland bezeichnete sie als „Wahnsinn“. „Wir haben keinen Schienenverkehr nach Oberwart. Was ist in den letzten 55 Jahren passiert, um den Süden besser einzubinden – eigentlich nichts. Es ist Zeit, dass NEOS in den burgenländischen Landtag kommt“, so Kernbichler.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Wir zahlen dir deine Rechnung zurück! Newsletter abonnieren - Rechnung hochladen und los geht's!
1 Aktion

Gewinnspiel
Der "Cashback-Mittwoch": wir zahlen deine Rechnung!

Newsletter abonnieren und Geld zurückholen!Beim Bezirksblätter "Cashback-Mittwoch" zahlen wir deine Rechnung! Und zwar jene, die du im burgenländischen Handel oder der burgenländischen Gastronomie bezahlt hast! Natürlich gelten auch Onlinekäufe bei burgenländischen Händlern oder Gastrobetrieben. Hol dir jetzt dein Geld zurück! Wie kann ich gewinnen und meine Rechnung zurückerstattet bekommen? Du musst einfach nur den Newsletter einer der burgenländischen Bezirksblätter-Ausgabe abonnieren (das...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen