FPÖ Burgenland
Ex-Abgeordneter Haidinger fordert Tschürtz-Ausschluss

Der Konflikt zwischen Manfred Haidinger (re.) und Klubobmann Johann Tschürtz (li.) zeigte sich bereits beim Landesparteitag im März dieses Jahres.
  • Der Konflikt zwischen Manfred Haidinger (re.) und Klubobmann Johann Tschürtz (li.) zeigte sich bereits beim Landesparteitag im März dieses Jahres.
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

In einem Schreiben an den Bundesparteivorstand fordert der ehemalige FPÖ-Landtagsabgeordnete Manfred Haidinger den Ausschluss von Klubobmann Johann Tschürtz aus der Freiheitlichen Partei.

BURGENLAND. Seit der Landtagswahl im Jänner dieses Jahres, bei der FPÖ erhebliche Verluste (-5,3 Prozent) hinnehmen musste und aus der Landesregierung ausschied, sorgen innerparteiliche Scharmützel um die inhaltliche Ausrichtung – und vor allem um die Rolle von Johann Tschürtz – für Aufregung.

Kritiker Haidinger

Einer, der immer wieder mit Kritik in Richtung Landesparteiführung aufhorchen ließ, ist der ehemalige Landtagsabgeordnete Manfred Haidinger, der beim Landesparteitag in einer Kampfabstimmung um den Posten des Parteibmannes Bundesparteichef Norbert Hofer unterlag.

Rücktrittsforderungen von Tschürtz

Dieser Konflikt setzte sich medienöffentlich im August fort, als Tschürtz im Rahmen einer Pressekonferenz Manfred Haidinger sowie Paul Strobl als „Rädelsführer“ bezeichnete, die der Partei „nur Schaden zufügen“. Er forderte seine Kritiker auf, Platz für „positive Kräfte" zu machen.

„Schädigt das Ansehen der Partei“

Nun der Konter von Haidinger. In einem Schreiben an den Bundesparteivorstand sowie einem internen E-Mail an Funktionäre kündigt er einen Antrag auf Parteiausschluss von Tschürtz an nach der Wiener Gemeinderatswahl an.  Als Begründung führt Haidinger unter anderem an, das sich Hofer negativ über Landesparteiobmann Norbert Hofer die Partei geäußert habe. So sei „das Verhalten des auszuschließenden Mitglieds dazu geeignet, das Ansehen der Partei zuschädigen, den Zusammenhalt der Partei zu gefährden sowie den Zielen der Partei Abbruch zu tun.“
Man darf gespannt sein, wie dieser Konflikt weitergeht. Derzeit findet eine Klausur des Parteivorstandes im Bezirk Jennersdorf statt.

Tschürtz fordert interne Kritiker auf, die FPÖ zu verlassen

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen