Bezahlte Anzeige

Neue Forschungsstruktur beschleunigt Aufholjagd des Burgenlands

Die Steigerung der Forschungsquote kurbelt das Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum an, sagt SPÖ-Klubchef Robert Hergovich (2.v.l., hier im Betrieb von Ferro Steel in Siegendorf.
  • Die Steigerung der Forschungsquote kurbelt das Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum an, sagt SPÖ-Klubchef Robert Hergovich (2.v.l., hier im Betrieb von Ferro Steel in Siegendorf.
  • hochgeladen von SPÖ-Landtagsklub Burgenland

Das Burgenland sei in Sachen Forschung auf einem hervorragenden Weg, sagt heute SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich und verweist auf aktuelle Daten von Statistik Austria. Demnach konnte die Forschungsquote des Burgenlands auf 1,0 % gesteigert werden.

„Das ist das Ergebnis der großen Anstrengungen des Landes und bestätigt den erfolgreichen eingeschlagenen Weg! Auf Initiative von Landeshauptmann Hans Niessl wurde die Forschung in der ‚Forschung Burgenland‘ gebündelt und auf neue Beine gestellt. Diese neue Forschungsstruktur wird die Aufholjagd des Burgenlands in den nächsten Jahren weiter beschleunigen“, meint Hergovich. Noch 2002 lag die Forschungsquote im Burgenland bei 0,56 %, konnte danach schrittweise auf 0,75 % im Jahr 2011 und 0,9 % im Jahr 2013 gesteigert werden. Im Jahr 2015 – das sind die vor kurzem veröffentlichten aktuellsten Daten – lag die Forschungsquote des Burgenlands nun bei 1,0 % des Bruttoregionalprodukts.

Das Burgenland kann hervorragende Wirtschaftsdaten vorweisen: Wachstumsspitzenreiter in den letzten 15 Jahren; der 8. Beschäftigungsrekord in Folge; Außenhandels-Rekord mit 2,1 Milliarden Euro an Exporten; sinkende Arbeitslosigkeit seit fast einem Jahr. „Die Steigerung der Forschungsquote wird dazu beitragen, den aktuellen Investitions- und Gründerboom im Burgenland weiter zu verstärken. Davon profitiert insbesondere auch der Arbeitsmarkt, denn innovative Unternehmen weisen den 2,5-fachen Beschäftigungseffekt gegenüber nicht-innovativen Betrieben auf“, so der SPÖ-Klubchef. Österreichweit werde auch die von Bundeskanzler Christian Kern durchgesetzte Erhöhung der Forschungsprämie zur Steigerung von Forschung und Innovation beitragen.

Autor:

SPÖ-Landtagsklub Burgenland aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.