Statistik Austria

Beiträge zum Thema Statistik Austria

Die Entscheidung für einen Babynamen fällt oft sehr schwer und sollte auch wirklich gut überlegt werden.
3

Österreich
Das sind die beliebtesten Babynamen 2019

Den ersten Platz auf der Liste der Vornamen Neugeborener belegt im Jahr 2019 Emma und Maximilian. Das zeigt eine Auswertung der Statistik Austria. Für Mädchen wählten die Eltern 766 Mal (1,9 Prozent) den Namen Emma, für Buben 841 Mal (1,9 Prozent) den Namen Maximilian. ÖSTERREICH. Den richtigen Babynamen zu finden, ist für viele Eltern eine echte Mammutaufgabe. Nicht nur, dass die Auswahl an Vornamen für Jungen und Mädchen schier unendlich ist, auch die Ansprüche an den Babynamen sind...

  • Adrian Langer
Hauptpreistreiber waren im August einmal mehr die Kosten fürs Wohnen.

Statistik Austria
Inflation ging im August leicht zurück

Wie im Vormonat stiegen die Preise für Wohnung, Wasser und Energie besonders stark an. ÖSTERREICH. Während im Juli die Inflationsrate noch bei 1,7 Prozent lag, sank sie im August auf 1,4 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Juli 2020 ging das durchschnittliche Preisniveau laut Statistik Austria um 0,2 Prozent zurück. "Hauptverantwortlich für den Rückgang der Inflation gegenüber dem Vormonat war die Preisentwicklung bei der Kleidung. Nachdem der Sommerschlussverkauf im Juli wesentlich...

  • Adrian Langer
Mit 56 Prozent Grünflächen liegt der 2. Bezirk über dem Wien-Schnitt.  Mit einer Fläche von 1.920 Hektar ist die Leopoldstadt der neuntgrößte Bezirk Wiens.
2 3

Leopoldstadt in Zahlen
Daten und Fakten aus dem 2. Bezirk

Menschen, Straßen, Hunde, Parks: Die Landesstatistik Wien hat eine eigene Broschüre mit Daten und Fakten zur Leopoldstadt veröffentlicht. LEOPOLDSTADT. Zusätzlich zur Hauptbroschüre "Wien in Zahlen 2020" widmet die Landesstatistik Wien heuer jedem der 23 Bezirke einen eigenen Folder. Die Broschüre "Die Leopoldstadt in Zahlen“ enthält die  wichtigsten Ereignissen der Bezirksgeschichte und Zahlen zu Bevölkerung, Stadtgebiet, Wirtschaft, Verkehr und Politik. Die darin enthaltenen Daten und...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Projektleiter Wolfgang Schildorfer vom FH OÖ Campus Steyr.

FH OÖ Campus Steyr
Mehr Sicherheit für Fußgänger durch intelligente Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer

Fahrzeughersteller und Technologieunternehmen, Forschungsinstitute, ÖAMTC und Behörden erarbeiten im Forschungsprojekt „COPE – Collective Perception“ einen wichtigen nächsten Schritt im Umfeld des automatisierten und vernetzten Fahrens im urbanen Umfeld. Die Kernfrage in diesem neuen Forschungsprojekt lautet: „Wie können Kreuzungssituationen durch Kooperation und Kommunikation (C-ITS) aller Verkehrsteilnehmer*innen ‚sicherer‘ gemacht werden?“. Koordiniert wird das Projekt vom Logistikum des FH...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Die Zahl der ausländischen Gäste sank in ganz Österreich um 40,9 Prozent, bei den inländischen Gästen gab es hingegen ein Plus von 9,4 Prozent.

Zwischen Mai – Juli
Zahl der Nächtigungen hat sich fast halbiert

Harte Zeiten für die heimische Tourismuswirtschaft. Die Pandemie trifft vor allem die Stadt- und Tagungshotellerie. Im Juli gab es um 17 Prozent weniger Übernachtungen als im Vorjahr, bei deutschen Gästen betrug das Minus nur 4 Prozent. In manchen Bundesländern entwickelte sich die Zahl der Gästenächtigungen im Juli wieder leicht nach oben. ÖSTERREICH. Die Zahl der Übernachtungen in Österreich lag in der ersten Hälfte der Sommersaison (Mai bis Juli) mit 21,52 Millionen um 44,6 Prozent unter...

  • Adrian Langer
Vor allem Kleidung und Mieten trieben die Inflation im Juli hoch.

Wegen Kleidung und Mieten
Inflation steigt im Juli auf 1,7 Prozent

Die größten Preistreiber blieben erneut Wohnung, Wasser und Energie, gefolgt von Restaurants und Hotels. ÖSTERREICH. Während im Juni 2020 die Inflationsrate noch bei 1,1 Prozent lag, stieg die Inflation im Juli auf 1,7 Prozent an. Grund für den Anstieg seien vor allem die Preisentwicklungen bei der Bekleidung, teilte die Statistik Austria in einer Aussendung mit. "Nach spürbar günstigeren Preisen bei der Mode im Mai und Juni fiel der übliche Schlussverkauf im Juli deutlich weniger...

  • Adrian Langer
Das durchschnittliche Alter der Führerscheinwerber in der regulären B-Klasse steigt.

Statistik Austria
Ausgestellte Führerscheine 2019 wieder deutlich gestiegen

Erstmals seit 2015 ist die Zulassung von Führerscheinen wieder angestiegen. Ein Rückgang wurde bei den Moped-Führerscheinen registriert.  ÖSTERREICH. Ingesamt wurden laut Statistik Austria im Jahr 2019 123.039 Führerscheine ausgestellt. Das entspricht einem Plus von 4 Prozent ersterteilter oder ausgedehnter Führerscheine gegenüber 2018 (118.050). Im Jahr 2016 und 2017 war die Zahl der erworbenen Lenkberechtigungen mit je 1 Prozent rückläufig bzw. stagnierte 2018 weitgehend auf dem Niveau des...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Adrian Langer
In der Steiermark wurden seit Jahresanfang 24 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ist die Zahl der Verkehrstoten um 26 zurückgegangen.

Corona mildert die Unfallstatistik
Pandemie zeigt sich auch im Straßenverkehr

Auch im Verkehrs- und Unfallgeschehen machen sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie und besonders des Lockdowns Mitte März bemerkbar.  Psychische Belastung als UnfallursacheIn der Steiermark wurden seit Jahresanfang 24 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet, informiert der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ist die Zahl der Verkehrstoten um 26 zurückgegangen. Noch in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres war die Zahl der Todesopfer mit zehn...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Auswirkung der Corona-Krise: Im Mai lagen Exporte und Importe um rund ein Viertel unter dem Vorjahresniveau.
2

Coronakrise
Österreichs Exporte um ein Viertel eingebrochen

Der Lockdown wegen des Coronavirus wirkte sich massiv auf den österreichischen Außenhandel aus. Das meldet heute die Statistik Austria. So gut wie alle Produktgruppen waren betroffen. Sowohl die Exporte als auch die Importe sind im Vergleich zum Vorjahresmonat Mai 2019 um rund ein Viertel zurückgegangen.  ÖSTERREICH. „Das Coronavirus zwingt Österreichs Außenhandel in die Knie. Österreichs drei wichtigste Exportpartnerländer verzeichneten Rückgänge zum Teil deutlich über 20 Prozent. Die...

  • Anna Richter-Trummer
Spürbare Preiserhöhungen bei Nahrungsmitteln wie Fleisch oder Obst um 3,0 Prozent haben die Teuerungsrate in Österreich im Juni auf 1,1 Prozent steigen lassen.

1,1 Prozent
Inflation stieg im Juni wieder

Im Juni haben spürbare Preiserhöhungen bei Nahrungsmitteln wie Fleisch oder Obst die  Teuerungsrate in Österreich auf 1,1 Prozent steigen lassen. Sprit wirkte im Juni erneut preisdämpfend. ÖSTERREICH. Im Mai lag der Wert der Jahresinflation noch bei 0,7 Prozent. Das war der tiefste Stand seit mehreren Jahren. Die Spritpreise wirkten im Juni erneut preisdämpfend. Gegenüber dem Vorjahr verbilligten sich Treibstoffe um rund 18,2 Prozent. Allerdings wirken sich diese Verbilligungen aufgrund der...

  • Ted Knops
In Österreich sollen zwischen März und April 2020 588 Personen an dem Corona-Virus gestorben sein. Das entspricht etwa vier Prozent aller Todesfälle.
1 4

März und April
Vier Prozent der Sterbefälle in Österreich durch Corona

In Österreich sollen zwischen März und April 2020 588 Personen an dem Corona-Virus gestorben sein. Das entspricht etwa vier Prozent aller Todesfälle. Ab einem Alter von 65 Jahren soll sich dieser Anteil jedoch drastisch erhöhen. In Tirol soll der Corona-Anteil an der Mortalität sogar 8,7 Prozent betragen haben.  ÖSTERREICH. In einer Aussendung erläuterte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas die Datenlage am Donnerstag folgendermaßen: "Mit Ausbruch der Covid-19-Krise Mitte März ist...

  • Ted Knops
Ein Grund für das Wachstum ist die Zuwanderung und eine positive Geburtenbilanz.
2 1 2

Zuchwachs durch Zuwanderung
Österreich wächst auf 8,9 Millionen Einwohner

Österreich wächst: Am 1. Jänner 2020 lebten laut Statistik Austria 8.901.064 Millionen Menschen in der Alpenrepublik. Das sind 42.289 Personen (+0,48%) mehr als zum Jahresbeginn 2019. Die am Montag veröffentlichten, endgültigen Ergebnissen der Bevölkerungsstatistik zeigen, dass die Bevölkerungszunahme 2019 etwas größer als im Jahr zuvor (2018: +0,41 Prozent) war. ÖSTERREICH. Der Grund für die Bevölkerungszunahme ist laut der Statistikbehörde in erster Linie die Zuwanderung: 96 Prozent des...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
2

Budget
Schuldenquote erstmals seit 2016 gestiegen

Bedingt durch die Corona-Krise sind die Staatsschulden von Jänner bis März leicht gestiegen. Dis stellt den ersten Anstieg der Schuldenquote seit zwölf Quartalen, also seit 2016 dar. Der Bund musste aufgrund der Corona-Pandemie seinen Schuldenstand in den ersten drei Monaten 2020 um 8,7 Mrd. erhöhen.  ÖSTERREICH. Damit lag die Staatsverschuldung am Ende des 1. Quartals 2020 bei 289,1 Mrd. Euro oder 72,8%  des BIP. Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen konnten in dieser Zeit jedoch...

  • Ted Knops
1

Kommentar Fokus Frau
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Frauen haben in den letzten Jahren sowohl im Ausbildungsniveau als auch bei der Erwerbsbeteiligung stark zugelegt. Laut der Statistik Austria wurden in den Jahren 2017/18 57,3 Prozent der Maturaabschlüsse von Frauen abgelegt. Bei den Studienabschlüssen an Universitäten liegt die Frauenquote mit 54,8 Prozent im Spitzenfeld. Innerhalb der letzten zehn Jahre kam es auch zu einer Erhöhung der Erwerbstätigenquote der 15- bis 64-jährigen Frauen von 65,2 Prozent (2009) auf 69,2 Prozent (2019). Diese...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
In Engelhartszell leben pro Quadratkilometer nur rund 49 Menschen. In Schärding sind es 1.279.

Fakten
Schärdings Gemeinden im Zahlen-Vergleich

Gebildetste Gemeinde, kleinste Haushalte: Diese und andere Fakten ermitteln Statistik Austria und Co. BEZIRK SCHÄRDING (bich). Die Statistik Austria veröffentlicht in ihrem STATatlas interessante Zahlen zur österreichischen Bevölkerung, deren Bildung und Wohnsituation wie auch zur wirtschaftlichen und energie- sowie umweltspezifischen Lage des Landes. Aber auch das Land OÖ und das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen geben regelmäßig Zahlenvergleiche heraus. Alle Fakten können auf...

  • Schärding
  • Michelle Bichler
Der Stiftsort Kremsmünster hat mit 6.700 Menschen die meisten Einwohner der 23 Gemeinden im Bezirk Kirchdorf.

Bezirk Kirchdorf
Kirchdorfer Gemeinden im Zahlenvergleich

Größte Gemeinde, höchster Schuldenberg. Diese und andere Fakten werden hier beantwortet. Meiste und wenigste Menschen: Kremsmünster (6.699), Micheldorf (5.879) und Pettenbach (5.320) zählen die meisten Einwohner. Am anderen Ende liegen St. Pankraz (361), Oberschlierbach (491) und Edlbach (648). Insgesamt leben mit Stand 1. 1. 2020 in den 23 Gemeinden im Bezirk 57.077 Menschen. Jüngste und älteste Gemeinde: Pettenbach ist mit durchschnittlich 40,7 Jahren im Schnitt der jüngste Ort im...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Ausschlaggebend für den starken Rückgang der Inflation von 1,5 Prozent im April auf 0,7 Prozent im Mai war vor allem ein weiterer Preisrutsch bei Treibstoffen.
2

Statistik
Preisrutsch bei Treibstoffen drückt Inflation

In Folge der Corona-Pandemie hat ein erneuter Preisrutsch bei Treibstoffen zu einer der niedrigsten Inflationsraten der letzten Jahre in Österreich geführt. ÖSTERREICH. Für den Monat Mai lag die Inflationsrate bei 0,7 Prozent, wie aus aktuellen Berechnungen der Statistik Austria am Mittwoch hervorging. Im April betrug die Inflationsrate noch 1,5 Prozent. Mieten stiegen um 3,2 ProzentDer stärkste Preistreiber im Jahresvergleich waren im Mai die Wohnkosten: die Preise für Wohnung, Wasser...

  • Julia Schmidbaur
In privaten Labors kann sich gegen Bezahlung jeder testen lassen.
1

Statistik Austria
Dritte Stichprobenstudie zeigt keinen Corona-Fall

Unter 1.279 Teilnehmern gab es bei der dritten Prävalenzstudie Ende Mai keinen Covid-19-Infizierten. ÖSTERREICH. Bei der dritten vom Wissenschaftsministerium beauftragte repräsentative Stichprobenuntersuchung in Österreich auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 wurde keine Person positiv auf das Coronavirus getestet.1.279 Teilnehmer wurden getestet. Laut Statistik Austria wird die Dunkelzifferobergrenze unter Berücksichtigung der Vorerfahrungen und der Zahlen aus dem Epidemiologischen Meldesystem...

  • Julia Schmidbaur
Wer Strom aus Sonne oder Wind tankt, reduziert die CO2-Emissionen (Kohlenstoffdioxid).

Verkehrsclub Österreich
Bezirk Hermagor ist Kärntens Spitzenreiter bei Elektro-Autos

Eine aktuelle Analyse des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) zeigt: Im Bezirk Hermagor fahren bereits 8,9 Prozent der neuzugelassenen PKW ausschließlich mit Strom. GAILTAL. Zum Erreichen der Klimaziele trägt ein rascher Ausstieg aus Diesel und Benzin entscheidend bei. In Kärnten fahren bereits fast 1.700 PKW ausschließlich mit Strom, berichtet der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Eine aktuelle Analyse auf Basis von Daten der Statistik Austria im Zeitraum Jänner bis April zeigt: Beim Anteil an...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Peter Michael Kowal
Die meisten Einbürgerungen erfolgten mit Abstand in Wien, aber auch hier sank die Zahl im Vergleich zum ersten Quartal.

Vorläufige Trendumkehr
Erstmals wieder weniger Einbürgerungen in Österreich

In den ersten drei Monaten des Jahres 2020 wurde die österreichische Staatsbürgerschaft an 2.451 Personen verliehen, darunter an sechs Personen mit Wohnsitz im Ausland. Laut Statistik Austria gab es um 11,3 Prozent weniger Einbürgerungen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (2.764 Einbürgerungen). ÖSTERREICH. Damit setzt sich der seit 2011 beobachtbare Trend steigender Einbürgerungszahlen vorerst nicht fort. Nur in drei Bundesländern wurden im 1. Quartal 2020 mehr Personen eingebürgert...

  • Adrian Langer
Zu den Preistreibern zählte vor allem der Bereich Wohnen.

Statistik Austria
Inflation sank im April 2020 auf 1,5 Prozent

Die Inflationsrate für April 2020 lag bei 1,5 Prozent, wie aus den Berechnungen von Statistik Austria hervorgeht. Im März 2020 betrug die Rate 1,6 Prozent. Ausschlaggebend für den Rückgang war ein weiterer Preisrutsch bei Treibstoffen und Heizöl. Preistreiber waren hingegen Nahrungsmittel und der Bereich Wohnen. ÖSTERREICH. Im Vergleich zum Vormonat blieben die Preise im April unverändert. Ohne Preise für Wohnen hätte die Inflation 1,0 Prozent betragen, denn Wohnen beeinflusste die...

  • Adrian Langer
Besonders viele Kinder sind 2019 auf Österreichs Straßen verunglückt.

Straßenverkehrsunfälle 2019
Zahl getöteter Kinder stark angestiegen

Wie aktuelle Zahlen der Statistik Austria zeigen, sind Kinder im Straßenverkehr zunehmend gefährdet. 16 Kinder starben im Vorjahr auf Österreichs Straßen, das ist mehr als in den letzten beiden Jahren davor zusammen und der höchste Wert seit 2006. 416 Menschen sind bei Verkehrsunfällen gestorben. Die Zahl der Verkehrsunfälle hingegen (35.736) sowie der Verletzten (45.140) ging 2019 hingegen jeweils um 3% zurück. ÖSTERREICH. Während im Jahr 2018 noch drei Kinder (0–14 Jahre) tödlich...

  • Adrian Langer
Die Sterbefälle ist im Monat März bei älteren Menschen überdurchschnittlich hoch gewesen
2

Vor allem ältere Menschen
Zuwächse bei Todesfällen seit Mitte März

Im Zeitraum vom 16.3. bis 5.4 2020 starben vor allem ältere Menschen überdurchschnittlich oft.  ÖSTERREICH. Laut vorläufigen Daten der Statistik Austria lag die Zahl der verstorbenen Menschen bei 1.7888 Personen. Damit lag die Zahl der wöchentlichen Sterbefälle um rund 13 Prozent höher als in den vergangenen vier Jahren. Der Zuwachs anSterbefällen betraf fast ausschließlich Personen der Altersgruppe 65+ (+201 auf 1.549), während die Sterbefälle bei unter 65-Jährigen nahezu unverändert...

  • Adrian Langer
Sämtliche Daten kommen von Statistic Austria.

Krankenstände in Österreich
Die Welt der Zahlen und Statistiken

NÖ. Im Jahr 2018 liegt die durschnittliche Krankenstandsdauer in Österreich bei 9,6 Tagen. "Kinder" bis 19 liegen weit darunter, nämlich bei 4,8. Ein Blick zu den 35 bis 49 Jährigen zeigt, dass sie 10 Tage brauchen, um wieder arbeitsfähig zu sein. Das ist zwar doppelt so lang, wie ihre jüngeren Kollegen, dafür schneiden sie aufs ganze Jahr gerechnet besser ab: Jede Person hatte im Schnitt 11,5 Krankenstandstage. Bei den "bis 19-Jährigen" sind es rund 13 Tage. Das hast du diese Woche...

  • Niederösterreich
  • Sara Handl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.