Statistik Austria

Beiträge zum Thema Statistik Austria

1

Kommentar Fokus Frau
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Frauen haben in den letzten Jahren sowohl im Ausbildungsniveau als auch bei der Erwerbsbeteiligung stark zugelegt. Laut der Statistik Austria wurden in den Jahren 2017/18 57,3 Prozent der Maturaabschlüsse von Frauen abgelegt. Bei den Studienabschlüssen an Universitäten liegt die Frauenquote mit 54,8 Prozent im Spitzenfeld. Innerhalb der letzten zehn Jahre kam es auch zu einer Erhöhung der Erwerbstätigenquote der 15- bis 64-jährigen Frauen von 65,2 Prozent (2009) auf 69,2 Prozent (2019). Diese...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
82 öffentliche Ladestationen gibt es bereits im Land, sieben davon sind Schnellader. Ziel ist es, in allen Salzburger Gemeinden eine Station zum beschleunigten Aufladen zu errichten.
1

1.774 Salzburger fahren elektrisch

Im ersten Halbjahr 2018 gab es 291 Neuzulassungen von Elektroautos. Damit ist Salzburg Spitzenreiter. Gemessen an der Bevölkerung wurden im Vorjahr die meisten Elektroautos österreichweit in Salzburg zugelassen. Gegenüber 2016 stieg diese Zahl um 20 Prozent auf 88 neue E-Pkw pro 100.000 Einwohner. Im ersten Halbjahr 2018 gab es insgesamt bereits 291 Neuzulassungen im ganzen Land – das belegen Zahlen der Statistik Austria. 1.267 E-Pkw unterwegs „Salzburg hat bei der umweltfreundlichen...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Frau blaettert Euro Geldscheine auf einen Tisch
1

MEINUNG: Geld ist viel, aber längst nicht alles

Neueste Zahlen der Statistik Austria stellen fest: Seit 2010 sind die mittleren Bruttostundenverdienste real um 1,1 Prozent zurückgegangen. Ein gutes Gehalt ist ein gewichtiges Argument sich für einen Arbeitgeber zu entscheiden. Nun ist die angemessene Entlohnung zwar ein wichtiger Entscheidungsfaktor, doch allein das Geld macht noch längst keinen guten Arbeitgeber. Gutes Arbeitsklima, Familienfreundlichkeit, flache Hierarchien und Mitbestimmung sind weitere Faktoren, die Angestellten wichtig...

  • Linda Osusky

Wo Alt und Jung leben

Die Bevölkerungsstatistik zeigt: Im Tennengau ist St. Koloman die jüngste Gemeinde. TENNENGAU (tres). Das Leben auf 850 Metern Seehöhe scheint den Menschen gut zu bekommen. Mit einem Durchschnittsalter von 36,8 Jahren sind die St. Kolomaner jedenfalls die jüngsten Tennengauer, gefolgt von den Annaberg-Lungötzern mit 38,4 Jahren und den Adnetern mit 38,5 Jahren. Recht vermehrungsfreudig sind scheinbar diese drei Gemeinden! Speziell in St. Koloman dominiert die Altersgruppe der Fünf- bis...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
„Meiner Meinung nach kann man den Schuldenstand der Gemeinden nicht vergleichen", findet Abtenaus Bgm. Johann Quehenberger.

Gemeinden in Geldnot!

Pleitegefährdet oder nicht - eine aktuelle Studie zeigt, wie hoch Tennengaus Orte verschuldet sind. TENNENGAU (tres). Das Bezirksblatt hat die vom statistischen Zentralamt erhobenen Daten, den Tennengau betreffend, unter die Lupe genommen. Von einer „massiven Verschuldung“ kann man dabei nirgends sprechen, dennoch gibt es eklatante Unterschiede. Quehenberger glaub es nicht Abtenau z. B. ist mit 2.225 Euro pro Kopf im Tennengau am höchsten verschuldet - sagt die Statistik Austria. Doch Bgm....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.