25.01.2018, 18:20 Uhr

Weltmuseum:Thronerben und Kronprinzen

Im 19.Jh. gingen Thronerben, Kronprinzen und sonstige Aristokraten gern auf Weltreise. Für nur  wenige war es eine Bildungsreise. Für die meisten nur eine Möglichkeit, kuriose Kostbarkeiten zu sammeln. Kronprinz Rudolf und Thronerbe Franz Ferdinand gaben selber zu, an Sammelwut nzw. Sammelmanie zu leiden, ohne ein tieferes Verständnis des Gesehenen. Allerdings war es im 19.Jh. so üblich. Man schätzte auch nur das Kostbare oder Auffällige oder Bizarre. Hier Infos zu Franz Ferdinand in Japan und einige Objekte, die er dort bekommen oder gekauft hat - mehr Information in der Ausstellung des Weltmuseums!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.