Virginia Hill in Hof
Dreist und frech bis zum bitteren Ende

Sie hatte Sex-Appeal und war gnadenlos, um ihre Ziele zu erreichen. Das Musiktheaterstück "Virginia Hill" wurde von Peter Blaikner und den weiteren Schauspielern, die in 25 Rollen schlüpften, witzig und spannend aufgeführt. Von den höchsten Kreisen der Cosa Nostra, der amerikanischen Mafia, bis zu Hans Hauser auf die Zistelalm verschlug es die aufreizende Dame, die sich selbst als "beste Matratze im Land" bezeichnete. Steuerbehörden und Mafia verfolgten sie bis nach Salzburg, wo die Geschichte dramatisch endete.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen