Hier ist man Fotograf und Model zugleich

Simone Frank von Press the Button Salzburg.
12Bilder
  • Simone Frank von Press the Button Salzburg.
  • hochgeladen von Birgit Gehrke

Ein Foto-Shooting ohne Fotograf - das bietet "Press the Button". Die lockerere Stimmung kommt den Bildern zu Gute.

SALZBURG (big). Auch wenn „Press the Button“ in einem Hinterhof liegt – verfehlen kann man den Eingang dank der leuchtend pinken Fassade kaum. Seit wenigen Monaten betreibt Simone Frank das Franchise-Unternehmen, der Hauptsitz ist in Wels. Das Konzept: ein professionelles Fotoshooting ohne Fotograf. Diese Position übernimmt ein flexibel fahrbarer Kamerawagen. In seinem Inneren befinden sich drei Kameras und somit drei verschiedene Perspektiven – Unten, Mitte und Oben. Der Fernauslöser wird vom Kunden selbst betätigt.

Party-Stimmung

Durch das Weglassen der fremden Person, sprich dem Fotograf, soll die Stimmung während dem Shooting lockerer werden. „Ich höre die Leute beim Fotografieren immer viel lachen, sie können ihre eigene Musik mitbringen und machen hier Party“, kann Frank bestätigen. Die Kundenschicht ist vielfältig. „Es sind vor allem viele Frauen, die anrufen und ein Pärchen-Shooting wollen. Oder mit Freunden. Polterrunden sind auch nicht selten“, erzählt Frank. Fotografiert wird in einem großen Raum, drei Hintergründe stehen hier zur Auswahl. Diese werden regelmäßig ausgewechselt. Immer dabei ist eine neutrale, weiße Wand.

Shooting mit dem geliebten Bike

Durch den Lagerhallen-Stil der Location können große Gegenstände ebenso mitgebracht werden – etwa ein Motorrad. Auch Haustiere werden gerne mitgenommen. „Was immer ein großer Spaß ist, sind Kindergeburtstage - die haben viel Spaß“, erzählt Frank. Requisiten können eigene mitgebracht werden, im Hinterzimmer befindet sich aber eine kleine Auswahl an möglichen Accessoires – vom alten Tennisschläger bis hin zu lustigen Hüten.

Aktion Dingsbums

Um künftig noch mehr anbieten zu können, gibt es die „Aktion Dingsbums“. „Dabei können uns Leute alte Sachen aus dem Keller bringen. Als Dank gibt es einen Shooting-Gutschein“, erklärt Frank. Die Fotosessions werden in Minuten eingeteilt, gebucht werden können 20, 40 oder 60 Minuten, preislich startet das Ganze ab 29 Euro.
Im Anschluss werden die Bilder bearbeitet und als Download-Link verschickt, pro Foto sind das drei Euro. Die Ausarbeitung kann flexibel erfolgen – entweder über Press the Button oder andere Anbieter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen