Erste Milch floss ins neue Käse-Werk in Lamprechtshausen

In hohes technisches Niveau investierten die Salzburg-Milch-Geschäftsführer Andreas Gasteiger und Christian Leeb und beim neuen Käsekompetenzzentrum in Lamprechtshausen.
29Bilder
  • In hohes technisches Niveau investierten die Salzburg-Milch-Geschäftsführer Andreas Gasteiger und Christian Leeb und beim neuen Käsekompetenzzentrum in Lamprechtshausen.
  • hochgeladen von Wolfgang Schweighofer

Salzburg Milch startete den Testbetrieb im Käsekompetenz-Center in Lamprechtshausen. Der Vollbetrieb soll nächstes Jahres aufgenommen werden.

LAMPRECHTSHAUSEN. Vor einem Jahr erfolgte in Lamprechtshausen der Spatenstich für das Werk 2 der Salzburg Milch. In der vergangenen Woche startete der Testbetrieb für das europaweit modernste Käsekompetenzzentrum, das im Jänner 2015 seinen Vollbetrieb aufnimmt und qualitätsvolle Käsesorten wie Alm-König, Bergkäse, Emmentaler und Gouda in die Verkaufsregale liefert. "Die vollautomatische Steuerung ist für uns eine große Herausforderung. Wir sind dafür bestens vorbereitet und erwarten eine Produktionskapazität von 15.000 Tonnen Schnitt- und Hartkäsesorten pro Jahr", erklärt Andreas Gasteiger, zweiter Geschäftsführer der Salzburg Milch.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Standortes wurden Arbeitsabläufe und Produktionskapazitäten zusammengeführt. Bereits im Vorjahr erfolgte dafür die Fusion der Alpenmilch Salzburg und des Käsehofs und damit einher gehend die Gründung der Salzburg Milch GmbH. „Einzigartig ist die sortenreine Verarbeitung von sechs verschiedenen Milchsorten und die lückenlose Rückverfolgbarkeit aller Produkte. Ein wichtiger Grund für die Standortwahl war das Gebiet des stärksten Milchaufkommens im Norden von Salzburg und dem nahen Oberösterreich“, berichtet Geschäftsführer Christian Leeb.

Im Vorjahr erwirtschaftete die Salzburg Milch einen Umsatz von 172,5 Millionen Euro. „Heuer werden wir 180 Millionen Euro überschreiten“, so Leeb. Insgesamt wurden rund 50 Millionen Euro in den neuen Standort investiert. Das 20.000 Quadratmeter große Werk wurde auf einem 4,5 Hektar großen Areal errichtet und wird künftiger Arbeitsplatz von 100 Mitarbeitern sein. Offiziell eröffnet wird die Käserei mit einem Tag der offenen Tür im Mai 2015.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen