04.07.2017, 14:01 Uhr

Die Zeit der gefährlichen Alko-Raser

Die gezeigte Person hatte negative Alkotests (0,00 Promille) (Foto: Foto: Neumayr/MMV)

Sommermonate: Örtliche Polizei holt sich Verstärkung

STROBL/NEUMARKT/FLACHGAU (lin). Der Sommer macht hemmungslos, in den Monaten Juni, Juli, August und September steigt das Risiko für Alko-Unfälle sprunghaft an, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Vor allem rund um die großen Sommerfeste wie die Strobler Wiesn, das das Neumarkter Seefest, das Straßwalchner Waldfest und alle anderen ohne Alkohol kaum denkbaren Feierlichkeiten im Flachgau (und natürlich darüber hinaus) passieren um fast 50 Prozent mehr Alko-Unfälle als im Schnitt der anderen Monate. Der VCÖ spricht sich für mehr Nacht- und Discobusse sowie Anrufsammeltaxis aus. Damit die Gemeinden diese Angebote finanzieren können, soll ein Teil der Einnahmen aus Verkehrsstrafen dafür zweckgewidmet werden.

Kontrollen und Eigenverantwortung

Von beidem gebe es zu wenig, sagt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. "Es ist nicht zu viel verlangt, dass in einer Freundesrunde oder in einer Familie einer bestimmt wird, der nichts trinkt und dann fährt", so Gratzer, den vor allem eines stört: "Die weit verbreitete Einstellung 'wegen drei, vier Bier kann ich ja wohl noch fahren' ist schlichtweg verantwortungslos.

Die Zahlen sprechen für sich

"Alkohol am Steuer kostete in den vergangenen drei Jahren im Land Salzburg zwölf Menschen das Leben, 679 Menschen wurden verletzt", sagt der Verkehrsclub-Sprecher und beruft sich auf die Statistik Austria. "Mehr Kontrollen sind unverzichtbar", so Gratzer, denn die Leute unterschätzen die Wirkung : Bereits bei 0,5 Promille ist das Unfallrisiko doppelt so hoch ist wie bei 0,0 Promille, bei 1,0 Promille steigt das Unfallrisiko auf das 7-Fache und bei 2,0 Promille auf das 35-Fache."

Polizei weiß wo getrunken wird

"Wir wollen eigentlich niemanden erwischen, aber wir müssen Unfälle verhindern", sagte Oberst Friedrich Schmiedhuber, Leiter der Verkehrspolizei, zu den Bezirksblättern. "Wir wissen, dass der Sommer die gefährlichste Zeit ist, und wir wissen natürlich auch, wo größere Feste stattfinden. Da ist es ganz normal, dass der örtliche Posten anruft und um Verstärkung anfragt. Entscheidend aber ist: Wir kontrollieren pro Jahr mehr als 30.000 Flachgauer Lenker auf Alkohol. Jeder kann sieben Tage die Woche, zu jeder Tages- und Nachtzeit kontrolliert werden."

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.