22.11.2016, 00:00 Uhr

Automobile Swoboda eröffnete in Neumarkt seine sechste Niederlassung

Automobile Swoboda: Geschäftsführer Alfred Trawöger mit seinen Söhnen Nikolas und Benedikt sowie Plusregion-Geschäftsführerin Birgit Ausserweger.
Einen weiteren Standort bietet Automobile Swoboda in Neumarkt. Das ehemalige Autohaus Schweiberer wurde kürzlich neu eröffnet.
Im Jahr 1992 wurde das Autohaus Schweiberer in Steindorf gegründet. 1997 erfolgte der Neubau des Firmengebäudes an der Gewerbestraße in Neumarkt. Nach dem Ableben von Franz und Silvia Schweiberer wurde der Betrieb im Juli von Automobile Swoboda übernommen. "Es ist unser sechster Standort und wir fühlen uns in Neumarkt bereits zuhause", freute sich Geschäftsführer Alfred Trawöger bei der Eröffnung. "Unser Credo ist die Verbundenheit. Dafür setzen wir uns ein. Verbundenheit ist das höchste Lob, das wir von Kunden erhalten können", so Trawäger. "Um die Unternehmens-Strategie und Ziele umzusetzen, braucht es vor allem Mitarbeiter. Die Familie Trawöger hat alles daran gesetzt, dass das Unternehmen weiter geführt werden kann. Es ist ein Unternehmen mit Herz und passt bestens zur ehemaligen Philosophie der Firma Schweiberer", lobte Bürgermeister Adi Rieger. Neben Neumarkt führt Trawöger weitere Niederlassungen in Timelkam, Rutzenmoos, Anif und zwei Betriebe in Laakirchen. Mit insgesamt 130 Mitarbeitern verkauft Automobile Swoboda jährlich zwischen 3.200 und 3.400 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge. Der Jahresumsatz beträgt rund 55 Millionen Euro. Gesegnet wurde das Autohaus von Bischofsvikar Gottfried Laireiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.