Kiga-Kids gefiel Kibuki

OÖ Zivilschutz-Präsident Michael Hammer, Maskottchen „Safety“, Kibuki-Erzählerin Sabine Petzl und Klavierspieler Andi Venura.
2Bilder
  • OÖ Zivilschutz-Präsident Michael Hammer, Maskottchen „Safety“, Kibuki-Erzählerin Sabine Petzl und Klavierspieler Andi Venura.
  • Foto: OÖ Zivilschutz
  • hochgeladen von Carmen Palzer

FREISTADT. "Es freut mich sehr, dass Freistadt der erste Bezirk in Oberösterreich war, der eine Kibuki-Show anbieten konnte", sagt Elisabeth Paruta-Teufer, Bürgermeisterin von Freistadt. Das Zivilschutz-Kinderbuchkino (Kibuki) ging kürzlich in der Freistädter Messehalle über die Bühne. Schauspielerin Sabine Petzl erzählte den 200 kleinen Besuchern vom Zivilschutz-Maskottchen Safety, der auf seinen Freund Buki aufpasst. Die beiden Handpuppen sind das Bindeglied zwischen der Erzählerin und den Kindergarten-Kids. Alle Besucher erhielten zum Abschluss das Vorlesebüchlein „Buki, Safety und der Luftballon“. Die teilnehmenden Kindergartengruppen bekamen außerdem eine Kibuki-CD.
"Das Projekt ist ein Vorzeigebeispiel dafür, Kinder ab drei Jahren kreativ, interaktiv, spielerisch und trotzdem lehrreich an den Umgang mit Gefahren heranzuführen", sagt Michael Hammer, der OÖ Zivilschutz-Präsident.

OÖ Zivilschutz-Präsident Michael Hammer, Maskottchen „Safety“, Kibuki-Erzählerin Sabine Petzl und Klavierspieler Andi Venura.
OÖ Zivilschutz-Präsident Michael Hammer, Maskottchen „Safety“, Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer und Zivilschutz-Bezirksleiter Ewald Niederberger.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen