Beim Kicken werden Vorurteile abgebaut

RAINBACH, FREISTADT. In Freistadt begrüßt heute, Donnerstag, Bürgermeister Christian Jachs gemeinsam mit Vertretern der Pfarre und Gemeinde in der Kaserne die ersten Kriegsflüchtlinge. Die Kriegsflüchtlinge werden von Sozialarbeitern der Volkshilfe betreut. Ansprechpartnerin ist Maria Hametnerk, die sich nicht nur um die Asylwerber, sondern auch um die Sorgen und Anliegen der Gemeindebürger kümmern wird.
Auch in Apfoltern, Gemeinde Rainbach, sind seit einigen Tagen Flüchtlinge untergebracht. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ein breites Netzwerk aus freiwilligen Helfern gebildet. Dreimal in der Woche wird Deutsch gelehrt, bei Artzbesuchen werden die Flüchtlinge begleitet und auch für Einkaufsfahrten steht immer jemand bereit.
Und weil die jungen Neuankömmlinge begeisterte Fußballer sind, haben Rainbacher Jugendliche kurzerhand Sportsachen organisiert und gemeinsam mit den Flüchtlingen gekickt. „Beim Fußballspielen lernt man die Jungs nicht nur kennen, es werden auch Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abgebaut“, erzählt Thomas Pilgerstorfer.
Gespielt wird jeden Donnerstag um 18 Uhr in der Stockschützenhalle Rainbach.


Anzeige
Jetzt Wohntraum erfüllen mit dem Wohnkreditrechner der Sparkasse Mühlviertel-West.
4

Gemeinsam zum neuen Zuhause
Tipps zum Thema Wohnen & Finanzieren

Ein Eigenheim ist eine Lebensentscheidung. Um finanziell den Überblick zu behalten und sich nicht im Dschungel der Möglichkeiten zu verlieren, sollten Sie einen kompetenten Partner an Ihrer Seite haben: Die Sparkasse Mühlviertel-West hat seit mehr als 150 Jahren Erfahrung im Bereich Wohnbaufinanzierung und kann Sie bei all Ihren Fragen und Entscheidungen zum Thema „Wohnen und Finanzieren“ begleiten. Der Trend geht eindeutig zum Eigenheim. Doch bis aus Ideen konkrete Pläne werden und aus Träumen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen