SPENDE
Hospizbewegung darf sich über 800 Euro freuen

Von links: Anni Friesenecker, Bernhard Klein, Hildegard Biermeier und Barbara Haslhofer.
  • Von links: Anni Friesenecker, Bernhard Klein, Hildegard Biermeier und Barbara Haslhofer.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Roland Wolf

BEZIRK FREISTADT. Die Goldhaubenfrauen des Bezirkes Freistadt unter Obfrau Hildegard Biermeier verkaufen alljährlich beim Weinberger Advent selbstgebackene Kekse. Der Erlös aus dem Kekseverkauf wird immer an soziale Projekte oder Vereine gespendet. Diesmal darf sich die Hospizbewegung Bezirk Freistadt über eine Spende von 800 Euro freuen. Obmann Bernhard Klein nahm den Scheck gerne entgegen, denn mit solchen Spenden wird die ehrenamtliche Arbeit bei den Schwerkranken und Sterbenden mit deren Familien unterstützt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen