Klinikum Freistadt
UPDATE: Tragischer Behandlungsfehler – falsches Bein amputiert

Klinikum Freistadt
2Bilder
  • Klinikum Freistadt
  • Foto: OÖG
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. Am Dienstag, 18. Mai, wurde einem 82-jährigen Patienten am Klinikum Freistadt das falsche Bein amputiert. Statt des linken wurde ihm das rechte entfernt. Wie es zu dieser tragischen Verwechslung kam, steht noch nicht fest. "Wir werden alles daran setzen, den Fall aufzuklären", heißt es vonseiten der Oberösterreichischen Gesundheitsholding (OÖG), zu der das Klinikum Freistadt gehört. Die tragische Verwechslung wurde Donnerstagfrüh (20. Mai) beim Verbandwechsel entdeckt. Der Patient und seine Angehörigen wurden sofort über den Behandlungsfehler informiert, man habe ihnen laut Primar Norbert Fritsch, dem Ärztlichen Direktor des Klinikums, psychologische Hilfe angeboten. Die OÖG wird eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft übermitteln.

-----------------------------

Offizielle Stellungnahme der OÖG (20. Mai, 16.37 Uhr)

"Wir sind tief betroffen, denn trotz Qualitätsstandards wurde am Dienstag, dem 18. Mai 2021, nachmittags bei einem 82-jährigen Mühlviertler das falsche Bein amputiert. Nach jetzigem Kenntnisstand passierte die Verwechslung kurz vor der OP, weil das falsche Bein markiert wurde. Heute früh zeigte sich beim planmäßigen Verbandwechsel der tragische Fehler, der durch menschliches Versagen verursacht wurde. Der Patient hat viele Erkrankungen. Beide Beine sind durch seine Vorerkrankungen betroffen. Eines der beiden Beine jedoch so stark, dass eine Oberschenkelamputation notwendig wurde. Leider passierte durch eine Verkettung unglücklicher Umstände der Fehler, bei dem statt des linken Beines das rechte abgenommen wurde. Der Patient und die Angehörigen wurden umgehend informiert und es wurde psychologische Hilfe angeboten. Zeitgleich wird die OÖG eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft übermitteln. Leider bleibt dem Patienten nun eine zweite OP nicht erspart, da das 'richtige' Bein ab Mitte Oberschenkel nun abgenommen werden muss. Die Operation ist kurzfristig geplant. Wir versichern, dass wir alles daran setzen, den Fall aufzuklären, alle internen Abläufe zu überprüfen und zu hinterfragen. Die notwendigen Schritte werden dazu umgehend eingeleitet. Darauf aufbauend sollen dann die Standards überarbeitet und weiter verbessert werden, um solch tragische Ereignisse in Zukunft zu vermeiden. Wir werden auch eine transparente Kommunikation über die Ereignisse und Untersuchungen sicherstellen. Die behandelnde Medizinerin ist auf ihren eigenen Wunsch derzeit nicht im Dienst im Spital."

----------------------------

Erstmeldung

FREISTADT. Im Klinikum Freistadt kam es zu einem tragischen Behandlungsfehler. Einem älteren Mann wurde offenbar das falsche Bein amputiert. Aktuell läuft in Linz gerade eine Pressekonferenz, in der Details zu dem Kunstfehler bekannt gegeben werden.

Mehr dazu in Kürze!

Klinikum Freistadt
Norbert Fritsch ist Ärztlicher Direktor des Klinikums Freistadt.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen