2020 dürfen die Pensionisten nicht wieder zu kurz kommen!
1,8 Prozent – Pensionistenverband fordert deutlich mehr

Hans Affenzeller, Bezirksvorsitzender des Pensionistenverbandes will Sockelbetrag für alle statt prozentueller Erhöhung der Pensionen.
  • Hans Affenzeller, Bezirksvorsitzender des Pensionistenverbandes will Sockelbetrag für alle statt prozentueller Erhöhung der Pensionen.
  • hochgeladen von Pensionistenverband Bezirk Freistadt

Mit dem aktuellen Juli-Inflationswert steht die laut Gesetz geltende Grundlage für die Pensionsanpassung des kommendes Jahres fest: 1,8 Prozent. Sie basiert auf dem Durchschnitt der Teuerungsraten aus den letzten 12 Monaten.
„Eine Erhöhung um 1,8 Prozent ist ganz klar zu wenig, zumal die letztjährigen Pensionsanpassungen schon Einkommensverluste brachten“, ärgert sich der Bezirksvorsitzende des Pensionistenverbandes Hans Affenzeller, „2020 dürfen die Pensionisten nicht noch einmal zu kurz kommen!“
Um für 2020 eine echte Teuerungsabgeltung plus den Ausgleich für den Kaufkraftverlust der letzten Jahre zu bekommen verlangt Affenzeller, dass die Bundeskanzlerin, die Sozialministerin und die Parteichefs der Parlamentsparteien zu einem Pensionsgipfel zusammenkommen.
Affenzellers Plan ist ein Beschluss der Pensionsanpassung 2020 noch vor der Nationalratswahl. „Nach der Bildung einer neuen Bundesregierung im Spätherbst oder Winter wird es zu spät sein, alle legistischen Beschlüsse und die technische Umsetzung für eine Pensionsanpassung ab Jänner 2020 durchzuführen.“
Affenzeller konkret: „Es geht darum, den Pensionisten, von denen die Hälfte eine Pension von unter 1.150 Euro im Monat hat, den Kaufkraftverlust der letzten Jahre und die aktuelle Teuerung, die besonders beim Wohnen und den Strompreisen zu spüren ist, abzugelten. Mein Vorschlag: Mit einem entsprechenden, für alle gleichen Sockelbetrag die kleinen Pensionen den tatsächlichen Preissteigerungen anzupassen und das Aufgehen der Schere zwischen Arm und Reich etwas zu bremsen.“

Autor:

Pensionistenverband Bezirk Freistadt aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.