GREEN BELT CENTER
SPÖ: "Konkurs hätte Bürger am geringsten belastet"

Johann Ebner ist Vorsitzender der SPÖ Windhaag.
  • Johann Ebner ist Vorsitzender der SPÖ Windhaag.
  • Foto: SPÖ
  • hochgeladen von Roland Wolf

WINDHAAG. Der Deal mit dem Land Oberösterreich bezüglich Green-Belt-Center-Desaster besagt, dass die Gemeinde Windhaag in den nächsten Jahren 320.000 Euro an Schulden abstottern muss. Diese Vorgehensweise stößt bei der Opposition auf wenig Freude. "Es kann doch nicht sein, dass die Bürger von Windhaag für die Versäumnisse der ÖVP und des ehemaligen Geschäftsführers blechen müssen", sagt SPÖ-Ortsparteichef Johann Ebner. Aus seiner Sicht wäre es am besten gewesen, das Green Belt Center in Konkurs zu schicken. "Das hätte die Gemeindebürger am geringsten belastet." Die SPÖ Windhaag stimmte im Gemeinderat dem eingeschlagenen Weg des gerichtlichen Sanierungsverfahrens nicht zu.

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.