Freistadt urlaubt individuell und bucht gerne im Reisebüro

Buchen im Reisebüro ist bequem und einfach. Marion Jürgens (re.) berät ihre Kunden individuell und bietet wertvolle Tipps und Zusatzinformationen aus erster Hand.
2Bilder
  • Buchen im Reisebüro ist bequem und einfach. Marion Jürgens (re.) berät ihre Kunden individuell und bietet wertvolle Tipps und Zusatzinformationen aus erster Hand.
  • Foto: BRS_Klein
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

FREISTADT. (ek) Im Internet gibt es unzählige Reiseportale und Veranstalter. Aber nicht immer ist billig auch gut. Griechenland, Italien und Spanien waren die begehrtesten Reiseziele der Freistädter im Jahr 2018. Nach den vergangenen Krisenjahren haben auch die Türkei und Ägypten Comebacks gefeiert. Die beliebtesten Fernreiseziele waren die Malediven, Mauritius, Thailand, die USA und die Vereinigten Arabischen Emirate. Für 2019 hat Marion Jürgens, Filialleiterin bei Ruefa Reisen Freistadt, folgende Prognose: „Südafrika punktet in der heurigen Wintersaison vor allem dank guter und teilweise sogar direkter Flugverbindungen. Als besonders spannende Destination entwickelt sich auch Japan.“ Einen richtigen Boom gibt es bei den Kreuzfahrten. Vermehrt gut gebucht werden auch Busreisen. Hier geben laut Helmut Stadler, Leiter bei sabtours Freistadt, Reisebegleitungen und Bequemlichkeit dem Kunden Sicherheit. Auch die begleiteten Eigenprodukte von Ruefa erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Weiterer Reisetrend: Studienreisen. Immer mehr nutzen die schönsten Wochen im Jahr für Bildung und schwärmen dafür in die ganze Welt aus. Vor einigen Jahren noch voll angesagt sind Pauschalreisen heute eher out. 

Internet ist keine Konkurrenz

Trotz der Fülle an Internetanbietern ist die Bedeutung von Reisebüros ungebrochen. Dem Internet kommt vor allem in der Inspirations- und Informationsphase große Bedeutung zu. „Die Zukunft der Reiseplanung ist ein Mix aus digital und analog“, sagt die 55-Jährige Reiseexpertin Jürgens. „Das zeigt auch die stetig steigende Zahl an Buchungen auf unserer Website.“ Auch sabtours-Berater Stadler sieht das Internet nicht als Konkurrenz: „Viele Kunden kommen mit der Fülle an Informationen im Internet nicht klar und buchen lieber im Reisebüro“. Wer lieber online oder offline bucht, ist für die Reiseveranstalter nicht klar zu beantworten. „Manche Kunden wollen bei uns nur ein Hotel buchen, die Flüge haben sie schon online gebucht oder umgekehrt. Sobald eine Reise komplizierter wird, kommt der Kunde zu uns. Interessanterweise buchen auch viele Jugendliche im Reisebüro“, so Stadler.

Fallen bei Online-Buchungen

Die Reiseexperten sehen das Internet als positive Ergänzung, zeigen jedoch auch Nachteile und Tücken bei Online-Buchungen klar auf: Der Rechercheaufwand wird rasch undurchschaubar. Unzuverlässige Quellen, unseriöse Anbieter, eine undurchsichtige Kostenstruktur und intransparente Zusatzkosten sind häufige Probleme mit Online-Anbietern. Unklarheiten gibt es oft, wer im Problemfall der Ansprechpartner ist. Die meisten Online-Portale suchen nach dem günstigsten Reisepreis. Dieser gilt jedoch meist nur für gewisse Termine. Auch versehentliche Buchungen sind keine Seltenheit. „Bei Flugreisen werden online oft Flüge angeboten, wo man 20 Stunden länger unterwegs ist und sich vielleicht 50 Euro spart. Wir vergleichen unsere Preise regelmäßig und haben oft günstigere Angebote als die Internet-Plattformen“, sagt Stadler. Beim Online-Buchen sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen, genau lesen und vergleichen.

Buchungs-Tipps der Arbeiterkammer OÖ

Die Reiseexperten der Arbeiterkammer (AK) OÖ raten Online-Buchern: Informieren Sie sich über den Veranstalter und prüfen Sie, ob dieser eine Insolvenzabsicherung hat. Drucken Sie sämtliche Angaben und Seiten des Buchungsvorgangs aus oder speichern Sie Screenshots. Müssen Sie Gepäck extra buchen? Werden hohe Bearbeitungsgebühren bei Umbuchungen verlangt? Die AK empfiehlt, die Vertragsbedingungen genau durchzulesen. Erfolgt die Reisebuchung telefonisch, per E-Mail oder im Internet, braucht der Reisevertrag nicht unterschrieben werden. Es besteht kein Recht auf Rücktritt. Daher vor Buchung die Eckdaten der Reise genau klären! Änderungen sind meist nicht oder nur kostenpflichtig möglich. Lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Schnäppchen zu überhasteten Vertragsabschlüssen locken! Ein Preis-Leistungs-Vergleich lohnt sich immer. Mehr Tipps unter: ooe.konsumentenschutz.at

Buchen im Reisebüro ist bequem und einfach. Marion Jürgens (re.) berät ihre Kunden individuell und bietet wertvolle Tipps und Zusatzinformationen aus erster Hand.
Helmut Stadler von sabtours Freistadt sieht Online-Anbieter nicht als Konkurrenz, sondern vielmehr als wichtige Informationsquelle für Kunden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen