Erster weiblicher Lehrling bei Buchner

2Bilder

UNTERWEISSENBACH. Andrea Scheuchenpflug aus Unterweißenbach bedeutet für Buchner Holzbaumeister eine Premiere. Sie ist das erste Mädchen in der 35-jährigen Firmengeschichte, das den Beruf eines Zimmerers und Fertigteilhausbauers erlernen möchte. Seit Juni arbeitet Andrea mit ihren männlichen Kollegen in Mötlas.
„Das Arbeiten mit Holz hat mir schon in der Schule gut gefallen“, erzählt die 17-Jährige, die nach der Hauptschule in die Landwirtschaftliche Fachschule in Freistadt eingestiegen ist. Bei den Praxis-Tagen habe sie viel über den Werkstoff erfahren und Gefallen am Zimmermannsberuf gefunden.
Andrea ist heuer einer von vier neuen Lehrlingen bei Buchner Holzbaumeister. Neben ihr starten Tobias Reichard aus Unterweißenbach (Zimmerer-Fertigteilhausbauer), Hannes Klaus aus Königswiesen (Zimmerer-Fertigteilhausbauer) und Johannes Nader aus St.Thomas am Blasenstein (Zimmerer-Bautechnischer Zeichner) ins Berufsleben.
Für das Buchner-Team werde sich durch die erste junge Frau auf der Baustelle nichts ändern, meint Personalchef Johannes Etzelsdorfer: „Andrea muss wie ihre männlichen Kollegen ihre Leistung bringen und ihr Handwerk gut lernen“, meint er. Und ein ordentlicher Umgangston sei für Buchner-Mitarbeiter sowieso selbstverständlich. Schließlich arbeite man auch auf den Baustellen wo Baufamilien selbst mit Hand an legen, immer wieder mit Kundinnen zusammen.
Insgesamt wurden bei Buchner in der 35-jährigen Unternehmensgeschichte bereits 87 Lehrlinge ausgebildet, aktuell lernen zwölf junge Leute bei Buchner. Dass der überwiegende Teil der Ausgebildeten auch im Unternehmen bleibt, zeigt ein Blick in die Statistik von Personalchef Johannes Etzelsdorfer. In der Fertigung sind fast 80 Prozent der Belegschaft ehemalige Lehrlinge aus dem eigenen Haus. Am längsten bei Buchner sind Helmut Lindner und Josef Kreindl – nämlich genau so lange, wie es das Unternehmen gibt: 35 Jahre. Schon 33 Jahre arbeitet Johann Luger und 29 Jahre Martin Kern bei Buchner.
Die Lehrlingsausbildung, für die Philipp Katzenschläger verantwortlich ist, umfasst bei Buchner weit mehr als die obligatorische Berufsschule. Mit einem externen Begleiter werden die jungen Leute in Sachen Persönlichkeitsbildung geschult und gemeinsame Veranstaltungen wie ein zweitägiges Bergwandern, Schifahren und Ausflüge schweißen das Team zusammen.

Autor:

Elisabeth Hostinar aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.