22.08.2016, 09:50 Uhr

Regiotram: SPÖ fordert Taten von FPÖ-Landesrat

Von links: Josef Lindner (Bürgermeister von Gutau), Birgit Gerstorfer (Landesvorsitzende der SPÖ), Wilhelm Wurm (Bürgermeister von Unterweitersdorf), Klaus Pachner (Vizebürgermeister von Pregarten) und Michael Lindner (Bezirksvorsitzender der SPÖ Freistadt).
PREGARTEN. Jetzt macht die SPÖ bezüglich Regiotram mobil. Bundesrat Michael Lindner lud kürzlich die neue Landesparteichefin Birgit Gerstorfer nach Pregarten, damit sie sich ein Bild vor Ort machen konnte. Angriffspunkt der SPÖ ist FPÖ-Landesrat Günther Steinkellner, der sich laut dem Unterweitersdorfer Bürgermeister Wilhelm Wurm weigert, die Trassenverordnung zu unterschreiben.

„Die Regiotram ist ein Zukunftsprojekt, um den Stau-Wahnsinn in den Zentralraum abzumildern", sagt Bundesrat Lindner. "Unter SPÖ-Landesrat Reinhold Entholzer wurde alles vorbereitet, jetzt ginge es ans Umsetzen – das ist offenbar nicht die Stärke von FPÖ-Landesrat Günther Steinkellner." Die Region leide unter der schlechten Verkehrssituation, Pendler verlieren viel Lebenszeit im Stau, da sei keine Zeit mehr, um die x-te Systemstudie abzuwarten, so Lindner.

Auch Birgit Gerstorfer stellt sich hinter die Regionalpolitik: "Es darf nicht sein, dass der Öffentliche Verkehr in Oberösterreich auf das Abstellgleis gerät und sinnvolle Projekte in der Schublade verstauben“. Eine Studie aus dem Jahr 2013 zeigt auf, dass die Regiotram täglich von rund 12.700 Per­sonen genützt werden würde. Das wären hochgerechnet 4,6 Millionen Fahrgäste im Jahr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.