Stadtbücherei Weitra
Entlehnzahlen verfünffacht!

v.l.n.r. Vizebürgermeisterin Petra Zimmermann-Moser, Bürgermeister Raimund Fuchs, Landesrat Ludwig Schleritzko, Büchereileiterin Elfriede Moser und Stadtrat Patrick Layr mit jungen Büchereibesuchern
  • v.l.n.r. Vizebürgermeisterin Petra Zimmermann-Moser, Bürgermeister Raimund Fuchs, Landesrat Ludwig Schleritzko, Büchereileiterin Elfriede Moser und Stadtrat Patrick Layr mit jungen Büchereibesuchern
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Angelika Cenkowitz

LR Schleritzko: „Das Engagement der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ist für das Bestehen der öffentlichen Bibliotheken in Niederösterreich besonders wichtig!“

WEITRA. Bereits während des zweiten Weltkrieges wurde die Stadtbücherei Weitra von einem Verein gegründet und nach Kriegsende von der Stadtgemeinde Weitra übernommen. Seither hat sich viel in der Bücherei getan – die Entlehnzahlen haben sich etwa verfünffacht. „Unsere Bibliotheken in Niederösterreich entwickeln sich immer mehr zu ‚öffentlichen Wohnzimmern‘, zu Orten zum Wohlfühlen. Sie sind jene Räume in den Gemeinden, an denen Menschen einander treffen und miteinander ins Gespräch kommen“, zeigt sich Landesrat Ludwig Schleritzko über die positive Entwicklung erfreut. „Wir sind sehr stolz auf das Engagement in unserer Stadtbücherei. Sei es die Kooperation mit den ansässigen Schulen und Kindergärten, oder auch die großartige Betreuung der Besucherinnen und Besucher durch unsere Büchereileiterin Elfriede Moser“, sagt Bürgermeister Raimund Fuchs.

Entlehnzahlen stark gestiegen

„Im Jahr 2014 wurden 1.024 Bücher entlehnt, im Jahr 2019 ist diese Zahl auf 5.506 Entlehnungen gestiegen – die Entwicklung der Stadtbücherei Weitra ist beeindruckend und ich möchte mich allen voran bei Bürgermeister Raimund Fuchs und Vizebürgermeisterin Petra Zimmermann-Moser für ihr Bekenntnis zur Bücherei, nicht zuletzt aber auch bei Büchereileiterin Elfriede Moser für ihren Einsatz recht herzlich bedanken“, sagt Schleritzko bei seinem Besuch in der Stadtbücherei. „Das Engagement der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ist für das Bestehen der Bibliotheken in den Gemeinden besonders wichtig“, so der Landesrat abschließend.

Autor:

Angelika Cenkowitz aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen