Baustellen
Straßensanierung im Hausruck kostet Millionen

Auch die Aschachbrücke in Waizenkirchen wird heuer saniert.
2Bilder
  • Auch die Aschachbrücke in Waizenkirchen wird heuer saniert.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Für die Verkehrssicherheit auf den Straßen in der Region werden rund 4,9 Millionen Euro investiert.

BEZIRKE. Das Land Oberösterreich investiert rund 219 Millionen aus dem Oberösterreich-Plan in den kommenden Jahren in die Straßeninfrastruktur in Oberösterreich. Rund 4,96 Millionen werden – teilweise mit finanzieller Beteiligung der Gemeinden – für Bauarbeiten in den Bezirken Grieskirchen und Eferding eingesetzt.

980.000 Euro soll die Sanierung der Aschachbrücke in Waizenkirchen kosten. Die 1939 errichtete Brücke weist Schäden auf. Zudem entsteht ein Linksabbiegestreifen auf der B129 Eferdinger Straße unmittelbar vor der Brücke. Dadurch ist eine Erneuerung der Brücke notwendig. Während der Bauarbeiten im Herbst erfolgt die Verkehrsregelung durch Ampel und Behelfsbrücke.

320.000 Euro sind für die Innbachbrücke in Gaspoltshofen angesetzt. Das Tragwerk wird auf den heutigen Stand gebracht, die Brückenausrüstung komplett erneuert. Für die Bauzeit im Sommer ist eine halbseitige Verkehrsführung mit Ampelregelung geplant.

500.000 Euro – inklusive Gemeindeanteil – sind für den Kreisverkehr im Ortszentrum von Peuerbach fixiert. Die derzeitige vierstrahlige Kreuzung bietet unklare Verkehrssituationen. Eine stark befahrene Gemeindestraße mündet in die B129. Zudem besteht eine Engstelle, wodurch Lkw teilweise auf den Gehsteig fahren müssen. Mehr Sicherheit soll der Kreisverkehr bringen, für den ein Linksabbieger und eine Aufweitung der B129 geplant sind.

230.000 Euro sind für die Sanierung der L1217 in Mitterstroheim, Gemeinde Stroheim, veranschlagt. Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten auf der rund 1.380 Meter langen Fahrbahnstrecke sind für den Sommer angesetzt. Beim Einbau der Tragschicht, wird der Verkehr händisch geregelt, beim Einbau der Deckschicht erfolgt eine Totalsperre.

700.000 Euro kosten die beiden Bauabschnitte Hörbach. Die L520 wird auf einer Länge von rund einem Kilometer in Gaspoltshofen und Bachmanning (Bezirk Wels-Land) auf Vordermann gebracht. Baubeginn ist im April. Der Verkehr wird anfangs noch händisch geregelt. Mit einer Totalsperre von vier bis acht Wochen rechnet man, wenn die Strecke begradigt und asphaltiert wird.

Wallern erhält eine ökologische Lärmschutzwand.
  • Wallern erhält eine ökologische Lärmschutzwand.
  • Foto: Gemeinde Wallern/Trattnach
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

300.000 Euro kostet die "begrünte Lärmschutzwand" in Wallern. Sie ersetzt die aus Strohballen bestehende Lärmschutzwand. Dieses Pilotprojekt soll nicht nur Lärm dämmen, sondern Vögel und Insekten einen Lebensraum bieten. Die Gemeinde trägt 40 Prozent der Kosten.

450.000 Euro sind für ein weiteres Bauprojekt in Wallern geplant. Ein 730 Meter langer Gehweg an der B134 soll für mehr Sicherheit sorgen. Baubeginn ist im April. Das Land teilt sich die Kosten mit der Gemeinde. Derzeit stehen die Grundeinlöseverhandlungen noch aus: Sie sollen im zweiten Quartal 2021 durchgeführt werden. Die Verkehrsregelung erfolgt händisch.

1,8 Millionen sind für die Vorarbeiten zur Umfahrung Pupping-Karling auf der B130 Nibelungenstraße veranschlagt. Diese sollen heuer beginnen. Dabei werden Abwasserleitungen und eine Freileitung umgelegt. Die Bauarbeiten für die Umlegung der Freileitung und der Trafostation in Pupping laufen bereits. Sobald sie erledigt sind und die Trafostation in Betrieb genommen ist, werden die Bauarbeiten in Hartkirchen fortgesetzt. Die Umlegungsarbeiten für die Abwasserleitung des Reinhaltungsverbands Großraum Eferding sollen im dritten Quartal 2021 beginnen. Geplant ist, noch im Jahr 2021 mit der Umlegung eines Abwasserkanals der Gemeinde Hartkirchen zu beginnen. 

"Mobilität ist ein Grundpfeiler des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Um diese Mobilität bestmöglich zu gewährleisten und Herausforderungen umsichtig zu bewältigen, wird eine integrale Verkehrspolitik in Oberösterreich gelebt, die auf nachhaltige Konzepte im öffentlichen Personenverkehr aufbaut und ein sinnvolles Zusammenwirken aller Verkehrssysteme forciert“, erklärt Günther Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur, zu den Baumaßnahmen in OÖ.

Auch die Aschachbrücke in Waizenkirchen wird heuer saniert.
Wallern erhält eine ökologische Lärmschutzwand.
Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
2 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen