Blutspende-Marathon
Taufkirchner Bürgermeister blutete für den guten Zweck

Bürgermeister Schaur bei seiner ersten Blutspende.
2Bilder
  • Bürgermeister Schaur bei seiner ersten Blutspende.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Anne Alber

Der Blutspende-Marathon der BezirksRundschau startete nun auch in Grieskirchen, mit erstem Zwischenstopp in Taufkirchen, wo sich sogar der Bürgermeister anzapfen ließ.

TAUFKIRCHEN. Erst kürzlich fand im Gemeindezentrum Taufkirchen der erste Blutspende-Termin im Bezirk Grieskirchen statt. Bürgermeister Gerhard Schaur ließ es sich nicht nehmen selbst ein Zeichen zu setzen und Blut zu spenden. Gelassen saß er auf seinem Platz und verzog auch beim Stich mit der Nadel keine Miene. "In den Medien hört man oft, dass Blut benötigt wird. In Taufkirchen wird oft Blut gespendet, die Beteiligung ist sehr hoch und solche Aktionen werden auch wirklich in Anspruch genommen", freut sich Schaur. Denn Blut wird dringend benötigt: Jährlich werden rund 50.000 Blutkonserven in oberösterreichs Spitälern gebraucht.
Die Mitarbeiter der Blutzentrale begleiten die Blutspende und sorgen für das Wohlbefinden der Spender. Mit Cola, Süßigkeiten und Zeitschriften wird der Aufenthalt noch angenehmer gestaltet. Denn je mehr Spender, desto besser – das weiß auch der Bürgermeister: "Ich habe heute noch eine Whatsapp-Nachricht an Freunde und Verwandte gesendet, um nochmal ein paar Freiwillige zu begeistern. Es geht darum Bewusstsein zu schaffen. "

Bürgermeister Schaur bei seiner ersten Blutspende.
Autor:

Anne Alber aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen